Lärmempfindlichkeit Gyrosensoren?

  • Hallo,
    habe folgendes Verhalten fetsgestellt:
    Turbine an (Leerlauf), Gyro auf FM2 oder FM3 (Dämpfung, Heading), alle Rudern zittern leicht.
    Turbine an, Gyro FM1 = aus: alle Ruder stehen still.
    Turbine aus, Gyro FM1 - FM3: alle Ruder stehen still.


    Bei laufender Turbine sind am Modell keine Vibrationen zu spüren.


    Beim Cortex gabe es mal eine Lärmschutzhaube für den Gyro, welcher bei Turbinen vorgeschrieben war.


    Kann es sein dass die Mercury auch ein Problem mit Lärm hat?


    Gruß
    Thomas

  • Hallo,


    wir sind da gerade dran. Unsere Testflüge haben gezeigt dass man es in der Luft nicht merkt- möglichgerweise liegt das auch an anderen Bedingungen wie am Boden. Auch der Einbau spielt eine Rolle. Wird die Weiche auf großflächigen 3-4mm Sperrholz montiert -> starke Probleme, auf kleineren steifen Boards -> keine Probleme.


    Können Sie mal ein Bild vom Einbau posten?

  • I have the same experience. When i start my engine at a certain flow through the exhaust tube there is some movement noticeable on the ailerons. During flight i never have noticed anything. At the same moment i can feel a bit of vibration on the powerbox also. It is mounted with the supplied rubbers and screws on a small rigid radio tray. It its a trade off between crisp responses and vibration resistance i guess.


  • Salve
    Die Mercury sitzt auf einem eigenen Brett welches mit dem Rumpfspant verklebt ist.
    Das Brett ist sehr steif und die Kabel sind alle ohne Lasten eingesteckt.


    Bekomme hier keine Bilder hoch geladen meine sind zu gross


    Gruß
    Thomas

  • Salve,

    war zwischenzeitlich noch ein paar Mal fliegen.

    Manchmal sind Schwingungen da, manchmal nicht.


    Jetzt gibt es ein neues Phänomen.

    Der Flieger macht unkontrollierte "Sprünge".

    5 Minuten fliegen ohne Problem, egal ob Heading oder Dämpfung und in jedem Geschwindigkeitsbreich.

    Und plötzlich hat der Flieger auf Tief einen Haken geschlagen.

    Gyro auf FM1 (aus) und wieder ein und alles geht wieder.


    Heute trat ein Pendeln über die Hoch- und Längsachse auf.

    Auch hier Gyro auf FM1 und wieder auf FM2 und es war wieder Ruhe.


    So richtig Vertrauen habe ich momentan nicht in die Mercury, gerad wenn sie mich bei etwas windigen Bedingungen beim Landen unterstützen soll und dann plötzlich einen Haken auf tief macht.


    Ist eine Mercury aus der 1, Serie, gab es da evtl. Probleme mit den Sensoren?


    Habe eine 2. Mercury in einem noch nicht geflogenen Eurosport, da trauen ich mich nicht die zu verwenden.


    Gruß

    Thomas

  • Hallo,


    unsere Test unter wirklich extremen Bediengungen zeigen dass es möglich wäre, wenn auch unwahrscheinlich unter realen Einbausituationen. Auch wenn hier 3-4 Leute diese Probleme beschrieben haben: die Mercury ist ansonsten absolut unauffällig!

    Die Mercury wurde ja vor 5 Wochen nocheinmal gründlich nachgetestet: Die liefen eine ganze Woche ohne irgendeien Mucks.

  • Moin,

    das legt den Verdacht nahe, dass mit meiner Mercury etwas nicht stimmt, die ersten ca. 20 Flüge war das System unauffällig und seit ca. 5 Flügen wird das Problem immer schlimmer.


    Gruß

    Thomas

  • Hallo,


    ich habe bei der Mercury ein Deltamodell und Delta-L auf Kanal 12 und Delta-R auf Kanal 15.

    Mein Problem ist: die Trimmung funktioniert nur auf Hoch nicht aber auf Quer.

    Bitte, um Hilfe!


    Ich verfolge die Diskussion mit sehr großem Interesse, ich habe eine SU 27 mit zwei 140 Turbinen und bin sehr verunsichert was den Erstflug angeht. Denn, wenn die SU nicht eingeflogen ist und dann noch unkontrollierte Sprünge macht bedeutet das eventuell den Tod der SU.

    Ich habe aus Gewichtsgründen von Royal SRS zu Mercury SRS gewechselt und wenn jetzt eine Schallschutzhaube notwendig ist frage ich mich ob die erheblichen Zusatzkosten der neuen Mercury nicht vergebens war.

    LG

  • Hallo,


    das mit den Trimmungen hatten wir schonmal... das muss eigentlich einwandfrei gehen- die Mercury weiß ja nicht ob getrimmt wurde oder gesteuert. Wenn die Steuerung geht, muss die Trimmung auch gehen, ansonsten liegt der Fehler im Sender.


    Die Schallschutzhaube kommt kostenlos, keine Zusatzkosten. Bei einer Su 27 sind die Turbinen doch in den seitlichen Ducts, die Fernsteueranlage unter der Kabine? Da ist ja alles mögliche dazwischen, wenn nicht ganz angetrennt - ich denke nicht dass es da Probleme gibt.

  • Hallo, mit Interesse lese ich gerade die Berichte über die Mercury. Ich hatte heute eine ähnliche Problematik. Ich habe eine neue CARF Viper. Den Erstflug habe ich vor 3-4Wochen gemacht. Beim ersten und beim zweiten Flug bin ich ohne Stabilisierung geflogen alles Problemlos. Beim dritten Flug habe ich den Test Fly Assistenten aktiviert, und habe zumindest keine Probleme bemerkt. Heute habe ich die Turbine glücklicherweise am Boden laufen lassen, und plötzlich bei mittlerem Drehzahlniveau beginnt plötzlich hauptsächlich das Seitenruder, aber auch die anderen Ruder unkontrolliert zu zucken. Bei der minimal Drehzahl war noch nichts zu merken. Ich hab dann noch mehrfach probiert, und das Problem trat immer wieder auf. Ich hatte zunächst keine Idee woran es hätte liegen können. Nach Abschalten der Stabilisierung war das Problem sofort beseitigt. Mir scheint die Ursache hängt wohl wirklich mit der Schallproblematik aber auf jeden Fall mit der Mercury zusammen

    Viele Grüße Wolfgang

  • Hallo,


    Ist es möglich das die Probleme auch mit Benzinern auftreten?

    Wir haben eine Decathlon mit einem 61ccm Benziner, nach dem die Höhenruder immer wieder unkontrolliert gezuckt haben, wurden die Zuleitungen und danach die Servos getauscht. Jetzt fängt es aber wieder von vorne an. Es kann fast nur noch von der Mercury kommen. Es tritt nur mit aktivem Gyro auf. Ich habe noch eine zweite Mercury, wo ich aber mich nicht traue den Gyro zu aktivieren.


    Von den kleinen Problemen abgesehen, bin ich sehr begeistert von der Mercury, hat alles was man braucht, äußerst kompakt zu einem guten Preis.


    Kai