Vollausschlag aller Servos beim anstecken

  • Guten Tag,


    ich habe meinen Igyro SRS in ein neues Flugzeug umziehen lassen und bin derzeit beim Einbauen/Einstellen.

    Mit den aktuellen Einstellungen gehen alle Servos beim anstecken kurz auf Vollausschlag. Die Frage ist, ob dies so gewollt ist, oder in den Einstellungen ein Fehler ist. In der alten Konfiguration ist es nicht vorgekommen.

    Nun zu den Komponenten und deren Einstellungen.


    Empfänger: Jeti REX 7


    Impulsgeschw. 17 ms, PPM Einstellungen 8 , PPM/UDI Modus -> Direkt


    Steckpl. 1-6 = Servo, Die Steckplätze sind nur mit dem Regler auf der 1 belegt. Alle anderen nicht belegt da die 5 Servos ( 2x Quer, 2 x Höhe , 1 x Seite) mit dem Igyro SRS verbunden sind

    Steckplatz 7 = serial UDI 16ch


    Igyro SRS


    TX System = Jeti UDI


    Vielen Dank schon mal für´s lesen


    Viele Grüße


    Alf

  • Hallo Herr Deutsch,


    vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

    Ich denke, die Ursache gefunden zu haben.

    Ich habe zu Testzwecken das Failsafe deaktiviert, damit fahren die Servos keinen Vollausschlag nach dem anstecken mehr an.

    Sobald ich es wieder aktiviere, habe ich wieder das Verhalten auf Vollsauschlag zu gehen. Irgendwie hatte ich da was in der Anleitung gelesen. Die Anleitung gibt hier folgendes auf Seite 12 an:


    " • Failsafe: Inaktiv (wenn zwei Empfänger verwendet werden, ansonsten nach Belieben)"


    Das Failsafe war von mir während der Einstellarbeit jedoch richtig eingestellt worden. (Ruderwerte anfahren, wie Knüppel in Neutralposition).


    Im alten Modell hatte ich einen älteren R8 Jetiempfänger verwendet. Der neue Empfänger ist ein R7 REX.


    Bleibt mir wohl nur übrig mit deaktiviertem Filesafe zu fliegen.


    Viele Grüße


    Alf






  • Hallo Herr Deutsch,


    ich habe es noch mal getestet. Sobald ich das Filesafe aktiviere, laufen die Ruder auf Vollanschlag. Irgend etwas "haut" der REX7 raus was der Igyro mit Vollausschlag interpretiert. Der Gedanke kommt daher, dass wenn ich kurz abstecke und innerhalb von ca. 2 sek wieder anstecke die Ruder gar nicht "asuschlagen" oder nicht so heftig. Warte ich aber ca, 5 sek, dann habe ich den Vollausschlag.

    Wichtig!!! die Servos fahren den kompletten Weg ab, Habe heut gesehen, dass an der einen Tragfläche das Ruderhorn sich im Balsa eingedrückt hat.

    Ich denke, dass da im REX oder in Igyro der eine oder ander Kondensator noch geladen ist und deshalb die Elektronik anders reagiert. Mit meinem Laienhaften Wissen denke ich mal, das man sowas nur in Griff bekommt, in dem der Igyro beim "anstecken " für eine Sekunde keine Stellwerte an die Servos ausgibt. Wenn ich noch ander Tests machen soll, bin ich gern bereit zu helfen.


    Viele Grüße

  • ist der REX 7 auf die neueste Version upgedatet? Das würde mal mit einer Version behoben

    Equipment: DC-24, MZ-24 pro, MX-10, DX7
    PB Royal SRS, PB Competion SRS , IGyro SRS
    Hangar: Maule mit AXI 5360/18, Maule mit Mößle 4:1 Getriebe und Pyro 800-40L, KA 8 B, Orion V 3, Heim 3D und ein wenig Schaum