Frisch hereingeschneit

  • Hallo, Gemeinde!

    Ich habe mich gerade frisch hier im Forum angemeldet -

    und habe gleich zwei Fragen....

    Ich habe mir den Power-Expander besorgt, da ich zwei Probleme habe. Das Schiffsmodell, das ich gerade aufbaue, hat teilweise Aufbauten aus kupferkaschiertem GFK, die also abschirmen. Zudem sind die Aufbauten über ein 20-Pin-Stecksystem mit dem Schiffsrumpf verbunden. Die Fernsteuerung, die ich benutze, ist eine Graupner HoTT MC-32. Die Verbindung zur Power-Box wollte ich über Summensignal machen - zwei von den neueren GR-12-Empfängern mit den zwei Antennen.

    Ich habe mir die Sache so vorgestellt: Zwei Empfänger an dem Power-Expander, einer oben in den Aufbauten, mit den Antennen nach draußen, der die Telemetrie übernimmt, der zweite im Schiffsbauch, der den Empfang übernimmt, wenn die Aufbauten abgenommen sind und die Pin-Verbindungen getrennt sind.

    Nun die Fragen: Um den Expander auf HoTT umzustellen braucht man doch eine USB- Verbindung von Power-Box. So etwas habe ich noch nicht, aber etwas ähnliches: Das K-USB-Kabel von Beier-Electronic, das von USB auf JR-Stecker umstellt, und das die Beier-Leute zum Programmieren ihrer Soundmodule benutzen. Geht das auch, oder ist das Verbindungskabel von Power-Box (wegen aktiver Bauteile) zwingend vorgeschrieben?

    Die 2. Frage betrifft die Stromversorgung über den Multiplex-6-fach-Stecker an der Seite. Ich glaube mich erinnern zu können, daß der Power-Expander nur eine Spannung von einem 2S-LiPo verträgt. Ist das richtig, oder kann der auch mehr ab? Meine Bordspannung beträgt 13,2 Volt (4S LiFePO). Die könnte ich mit einem StepDown-Wandler auf jeden beliebigen Wert herunterziehen, aber würde die Power-Box das mitmachen?

    Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

    Ralph Cornell

  • Ein anderes Problem: Ich kann das Powerbox-terminal nicht installieren. Immer wieder meldet sich Avast, obwohl die Dateien von Avast als unbedenklich erkannt worden sind. Avast will einen 15 sek. Scan durchführen - inzwischen aber wird die Pipe geschlossen. Es könnten auch noch andere Kompatiblitätsprobleme vorliegen.

    Mein Betriebssystem ist Win 10.

  • Ich habe es jetzt doch geschafft, das Terminal zu installieren - soweit, so gut. Aber wie sieht es mit der Bestromung aus, wenn ich das Ding updaten will, oder die Umstellung auf HoTT machen will? Muss der Haupt-Poweranschluss oder eine beliebige Pinreihe angeschlossen werden? Mit welcher Spannung?

    Terminal meldet mir: Kein Power-expander angeschlossen. Habe das Silicon-labs-Kabel vom Graupner-Updater an den USB-Eingang angeschlossen und es mit einem 1S LiPo an einer Pinreihe versucht; Resultat siehe oben.


  • Ein weiteres Problem: Die korrekte Polung des Power-suply. Ich habe die Pins auf diesem Foto eingekreist - rot für Plus und schwarz für minus. Ist das richtig gedacht, oder muss es genau andersrum sein?

    Ich habe nämlich was versucht: Einen Stecker auf die kleinen Plus-Pins an den Ausgängen und dann versucht, das entsprechende Plus am Multiplex-Stecker zu finden. Verwirrenderweise bekam ich auf beiden Seiten Durchgang. Wie herum ist es richtig?

  • Ich habe es jetzt doch geschafft, herauszufinden, wie herum gepolt der Anschluss des Power-suply erfolgen muss. Das Anstecken des 2S LiPo's an den Pinreihen der Kanalausgänge war der Schlüssel - danach konnte ich die Polung auch am Multiplex-Stecker erkennen. Sie ist umgekehrt wie auf den Foto dargestellt - Plus ist aus der Sicht des Betrachters links und Grnd rechts.

    Auch die Umstellung des Power-expanders auf HoTT war problemlos möglich. Das Silicon-labs-Kabel, das von Graupner zum Updaten ihrer Sender und Empfänger benutzt wird, geht auch am Power-expander.

  • Eine letzte Frage noch: Beim Installieren meldete mir der Installationsassistent, daß nicht alle Treiber installiert werden konnten. In der Sicht war zu sehen, daß es zweimal Silicon-labs war - beim oberen war die Installation erfolgreich. Sind auf der unteren Version noch weitere Features des Power-expanders zu finden, die zur erfolgreichen Inbetriebnahme nötig sind?

    Im Menü habe ich nur folgendes gemacht: HoTT angewählt

    Framezeit auf 20 umgestellt, da ich ältere Analogservos an der Arbeit habe, und Graupner ohnehin für Analogservos eine Framezeit von 20 vorschreibt. Auch die beiden Empfänger (die neueren GR-12 mit den 2 Antennen) werden auf diesen Wert eingestellt werden.

    Alles richtig gemacht?

  • Autsch, doch noch eine Frage...

    ich will ja den Power-expander mit einem Step-down-Wandler bestromen. Das funktioniert soweit auch schon. Eingestellt habe ich 9 Volt.

    Das Problem: Gibt der Expander diese Spannung unverändert an den Empfänger weiter, oder besitzt er einen eigenen Limiter?

    Falls nicht, muss ich wohl die Spannung auf ca. 8 Volt herunterziehen, denn die Graupner-Empfänger vertragen auch nur die Spannung eines 2S-LiPo.

  • Oh! Da ich ältere Servos in dem Modell habe, die wohl eine Spannung von 5,5 Volt gerade noch so vertragen, werde ich die Spannung wohl auf diesen Wert runterziehen müssen. Frage: Arbeitet der Expander bei dieser niedrigen Spannung überhaupt noch?

  • Oh! Da ich ältere Servos in dem Modell habe, die wohl eine Spannung von 5,5 Volt gerade noch so vertragen, werde ich die Spannung wohl auf diesen Wert runterziehen müssen. Frage: Arbeitet der Expander bei dieser niedrigen Spannung überhaupt noch?

    Wer lesen kann ist im Vorteil (Betriebsspannung: 4,0V - 9,0V)

    siehe hier: https://www.powerbox-systems.c…me/powerexpander-srs.html

  • Tschuldigung! Ich hatte das Manual im Bastelkeller, und so genau erinnerte ich mich nicht an alle Einzelheiten des Inhalts.

    Nichts für ungut und trotzdem danke. Das nimmt mir einen großen Brocken von der Seele.