iGyro SRS an Competition SRS mit Jeti und mehreren Querruderservos

  • Hallo Herr Deutsch,


    nachdem ich mich nun recht lange mit der Anleitung und diversen Forenbeiträgen zum iGyro SRS beschäftigt habe, ist mir doch eine Frage offen geblieben.

    Vorab, der iGyro soll in eine 2,6m 3D-Maschine verbaut werden, zusammen mit der Competition SRS.

    So wie ich das jetzt heraus gelesen habe, kann der iGyro "nur" 5 Servos bedienen. Wie bewerkstellige ich denn dann die Ansteuerung der 2 mal 2 Querruder-Servos, 2 Höhenruder-Servos und 1 Seitenruder-Servo wenn doch alle diese Kanäle/Funktionen gedämpft werden sollen?

    Vielleicht stehe ich hier auch wie ein Ochse vorm Berg...


    Vielen Dank

    Philipp

  • Ja, die Servos der Querruder hätte ich auf jeden Fall wieder über die Weiche gemacht. Die Höhenruder hatte ich bislang immer über den Sender abgeglichen. Das sollte ja auch kein Problem sein, diese über die Weiche abzugleichen. Somit hätte ich dann 2 x 2 Querruder was aber dann durch matching nur noch 2 Kanäle sind und 1x Höhe, sowie 1x Seite. Das geht dann per SRS iGyro?

  • Jetzt muss ich doch nochmal Fragen, macht es nicht mehr Sinn die Höhenruder auch intern zu matchen, damit diese absolut gleich fahren?

    Nehmen wir an, der iGyro möchte 4,5% HR positiv fahren um eine ungewollte Bewegung zu kompensieren. Jetzt fährt aber ein HR aufgrund einer nicht perfekten Geometrie der Anlenkung aber 4,8% des maximalen Ausschlags, dies müsste ja wiederum über Quer kompensiert werden.


    Oder übernimmt der iGyro beim Einlernen meine Werte des internen Servobalancing im Sender mit?


    Vielen Dank schon mal für Ihre Mühe.

  • 2 Servos insgesamt, sprich pro Ruderblatt 1 Servo. Die Ruderblätter sind mechanisch Nicht miteinander verbunden und können somit aufgrund der nicht perfekten Anlenkungsgeometrie leicht unterschiedlich laufen.