Telemetriefragen

  • Hallo zusammen


    1. Laut Manual "Standardmäßig ist der Attitude Assist im Querruder im Bereich B aktiviert."

    Wenn das Häkchen im Telemetriemenü NICHT gesetzt ist,.. Ist der Assist nun auf die Querruder aktiv oder nicht?

    Ist der Assist ohne "Actvate" im Range A und Range B trotzdem aktiv wenn ich den Gain weit genug aufdrehe?

    Warum muss man den überhaupt erst über das Telemetriemenü aktivieren?


    2. Gibt es einen Schalter den Assist im Flug einzuschalten unabhängig vom Gain-Range


    3. Ist der Einlernprozess der Mountingposition und Endpoints abgeschlossen, steht dort ja "Done'

    Beim nächsten einschalten des Empfängers steht dort aber wieder bei beiden Positionen "Activate". Hat der Empfänger dies nun gespeichert oder nicht. Man sieht ja nicht, oder kann nicht prüfen, ob der Vorgang nun abgeschlossen worden ist oder nicht. Vorschlag für ein SW-Update: "Done" belassen wenn das gemacht worden ist, und einen zweiten Button anzeigen "Relearn"

    Dann ist/wäre es klar und nachvollziehbar.


    4. Auf eurer Seite des Sat ( IGyro Sat ) sind einige Screenshots abgebildet. Auf dem ersten davon zeigt ihr in dem Telemetriewidget "Gyro O.K."

    Wo ist dieser Wert zu finden?


    Gruss Rainer

  • Hallo Rainer,


    zu 2) habe ich zumindest noch nicht gefunden


    zu 3) war auch mein Empfinden


    zu 4) Der Status des SAT erscheint im Empfänger-Tele Widget, sofern ein SAT angeschlossen ist. Es wird dann alternierend Receiver o.k. und Gyro o.K angezeigt (sofern sie o.k. sind...) Ohne SAT bekommst du nur den Status des Empfängers...


    Ich hatte leider noch nicht die Zeit, mit den SAT wirklich genau anzusehen. Deswegen die Kurzantworten...


    LG

    Thomas

  • 1. Jeder Gyro Ausgang hat zwei individuell einstellbare Bereiche. Standardmäßig wenn man auf Aileron A oder Aileron B ist und die Bereiche a/B wechselt, sieht man im bereich B den Attitude Assist auf an.

    Der Bereich A wird aktiv wenn man die Gyro Gain von 0% bis -100% bewegt. Den Bereich B bei 0% bis +100%

    Im Telemetrie Menü kann man die Bereiche individuall anpassen - wenn man will bereich A und B mit Attitude Assist.


    2. Nachdem man den Gain Wert erflogen hat (sagen wir mal 35%) kann man einen Schalter festlegen der bei 0% aus ist, und bei +35% ohne Assist und bei -35% mit Assist arbeitet.


    3. Ja natürlich wird das gespeichert. Was beduted "Done" es wurde eben eingelernt. Wenn jemand den gyro im Modell neu platziert oder die Ausschläge verändert würde es bedeuten: Done, man muss nichts machen - ist in dem Fall aber notwendig und so eben nicht "Done"


    4. Das ist ein Telemetriewert den man im Empfänger findet.

  • Guten Abend Hr. Deutsch


    Ich glaub ich mach mal zuerst nochmal ein FW Update und schau dann noch,al in die Einstellungen.


    Hab gestern den Gyro nochmals neu eingestellt, alles zugewiesen, Gain eingestelt und getestet.

    Heute auf dem Platz den Flieger eingeschaltet, der Gyro war nicht zur Aufnahme der Arbeit zu bewegen,.. auch nicht bei einem Gain von +-100% 😡😡

    Im Telemetriemenü steht er auf "Inactive" !!!, keine Ahnung warum und ob er die Einstellungen von gestern abend nun gespeichert hat oder nicht.

    Ein neues einlernen der Mounting Position war nicht möglich, die mehrfachen Versuche auf dem Flugplatz das Heck so schnell anzuheben dass er die Bewegung bei "MoveUp" erkennt, bis zu 90 Grad,,, scheiterten alle.

    Ich bin dann mit einem unguten trotzdem geflogen, weil ich nicht wusste was nun passieren würde.

    Zum Glück hat er nicht funktioniert bzw.ist nichts passiert


    By the Way: was sich im Telemetriemenü Funktions- oder Achsenbezogen wirklich einstellen lässt, und was tatsächlich eingestellt ist (Übersichtsweise), ist wahrscheinlich nur für ihtre Entwickler nachvollziehbar.

    Das mitgelieferte Manual ist hier leider nur als Dekoration zu bezeichnen.


    Den Gyro-Status für die Telemetrieanzeige finde ich eben nicht im Empfänger,.. Sonst hätte ich nicht gefragt, ... Und ja der Sat war angeschlossen weil ich auch gestern abend gerade nochmals alles eingestellt habe. Nachdem der Sat vermutlich/hoffentlich alles gespeichert hat, suchte ich nach dem Wert im Empfängermenü vergebens.


    Ich melde mich einem erneuten Firmwareupdate nochmals


    Gruss Rainer

  • Guten Morgen Hr. Deutsch


    "a) nicht nachvollziehen kann

    b) uns sonst kein anderer hat"


    Dann will ich das nochmals aufzeigen, auch anhand eines Videos, vielleicht bin ich ja wirklich zu doof das System zu bedienen.


    Den iGyroSat hatte ich am Freitag Abend eingestellt, und da hat soweit ja auch alles funktioniert, sonst hätte ich es ja nicht einstellen können. auch die Gain-Einstellung hat funktioniert (Keine Aktion 0%, maximale Aktion mit zittern der Ruder bei 100% im Ruhezustand, wenn das Modell etwas unsanft aufgesetzt wird. Reduktion des Gain auf etwa 60% und alles war gut.

    Am Sonntag auf dem Flugplatz zeigt der Sat keine einzige Reaktion, im Telemetriemenü steht der Gyro jedesmal auf "Inactive". Das passiert jedesmal bei einem Neustart des Systems und der Gyro reagiert auf keine Bewegung, egal wie hoch ich das Gain drehte.


    Massnahmen:
    Heute den PBR-9D nochmals auf SW 2.2 upgedatet (einfach so um sicher zu sein)


    Der Anschluss im Modell


    Einstellungen



    Input Mapping


    Der Gain Kanal ist dem RO-A zugewiesen


    Wenn ich nun folgendes Prozedere durchführe um die Mounting Position zu definieren, passiert folgendes (Vielleicht nicht optimal, aber besser kriege ich es alleine nicht hin):

    Learn Mounting Position


    Das Höhenruder und Seitenruder reagieren überhaupt nicht (weder Auslenkung noch Rückstellung) trotzdem wird nach "MoveUp" auf "MoveRight" gewechselt und anschliessend die Aktion als "Done" gespeichert !!!???

    Was hat er denn nun "Done". Hat es der Gyro kapiert oder nicht.


    Stecke ich nun die Batterie ab und wieder ein, steht dort beim erneuten Aufruf der Menüposition wieder "Inactive".

    Ist das nun "Done" oder nicht, arbeitet der Gyro nun oder nicht ?

    Nein,... weil auch bei 100% Gain keine Reaktion erfolgt.

    Das ganze ist reproduzierbar.


    Nach Kalibtration / Einlernen der Mounting Position und Endpoints


    Nach Neustart


    Der Gyro reagiert natürlich nicht, auch wenn ich den Gain 100% aufdrehe.


    Ich hoffe ich konnte das Problem nun klar, und einigermassen verständlich, aufzeigen.

    Auch wenn Sie es nicht nachvollziehen können und ich der erste bin der darüber berichtet,.. ICH habe dieses Problem.

    Und etwas anderes zum einstellen, oder sonstige Probleme die auftreten können und zu berücksichtigen sind, stehen nicht im Manual :saint:


    Gruss Rainer

  • Guten Tag


    Nachdem ich nun etwa 20 mal die ganze Prozedur wiederholt habe, mit erschreckend unterschiedlichen Ergebnissen (Gyro arbeitet nur in eine Richtung (Höhe/Seite/Quer nur nach rechts/hoch z.B. oder nur nach links/hoch, in der Gegenrichtung keine Aktion, keine Querfunktion), häufigen TimeOut Fehlern obwohl die Steuerbewegungen einwandfrei und ohne Verzögerungen durchkommen) scheint es seit dem letzten Versuch zu funktionieren. Dabei drängt sich mir nun der Verdacht auf, dass das Problem nicht am Empfänger oder Sat liegt, sondern evtl. in der Core selbst (Speicher-/Kommunikationsproblem)?


    Warum ?

    Ich habe zwar bei vielen Versuchen immer nur den Empfänger von der Batterie getrennt und wieder neu gestartet, die Core selbst aber nur ein oder zweimal. Bei einem der letzten Versuche mit TimeOut Fehlern (es war gar nichts mehr einstellbar auf dem Gyro, jede Änderung wurde mit TimeOut bestätigt. Der Sender zeigte dabei von dem Modell weg in einem Abstand von etwa 1.5 m), bei denen anschliessend nach einem Empfängerneustart auch keine Telemetriedaten mehr vom Empfänger, YGE Regler und GPS angezeigt wurden, ein Rescan der Sensoren endete dabei mehrfach erfolglos und in der Scan-Suche tauchte "Abbruch" auf, startete ich zuerst die Core nochmals neu und anschliessend den Empfänger. Die Telemetriedaten erschienen wieder und es erschien wieder alles normal,... mit einer Ausnahme:

    Die Mounting Prozedur Reaktion von Höhe und Seite) und das Endpoint Teaching funktionierten so wie sie sollten. Der Gyro arbeitete auch nach einem Empfänger Neustart wieder und reagierte korrekt auf die Gain-Einstellungen (Aus - Maximum A - Maximum B).

    Wie lange das nun anhält weiss ich nicht, muss jetzt erst mal wieder die Batterien aufladen und versuche es anschliessend nochmals.


    Gruss Rainer

  • Hallo Hr. Deutsch


    "...jeder Punkt ist behandelt und erklärt...."


    Leider eben nicht, sonst gäbe es nicht so viele Fragen :saint:


    Was bedeutet denn z.B. die Gain-Einstellung im Telemetriemenü. Die steht die steht ja per Default bei 75%.

    Auf was bezieht sich der Wert?

    - Max. Weg der Einstellung im Servo-Menü = Ist es glaube ich nicht, würde ja auch keinen Sinn machen.

    - Fixer Wert der immer verwendet wird = Wann denn?.
    Wozu brauche ich dann einen proportionalen/linearen Gain-Geber?

    - Aktuell eingestellter Wert der vom Gain-Geber übernommen wird = ist es auch nicht.

    Wozu dient er denn nun tatsächlich ?


    Manual Seite 11

    "...Während der Gainkanal des Senders die Empfindlichkeit für alle Achsen gleichzeitig einstellt..."

    Soweit nachvollziehbar, aber auf was bezieht sich der Gaingeber denn nun, in Bezug auf den eingestellten Telemetriewert von 75%? Wenn ich den Gaingeber auf max. 75% einstelle (weil dann keine Achse aufschwingt), regelt er dann nur 75% von 75% ?


    "...können im Fine Tuning Menü alle Achsen separat eingestellt werden...."
    Wenn ich dort einen anderen Wert eintrage,... wie verhält er sich dann in Bezug auf den Gain-Geber Wert ? Fix oder prozentual zum Geberwert ?


    Leider findet sich hierzu im Manual keine einzige Erklärung und was passiert, wenn man da was verändert.


    Wenn man die einzelnen Achsen durchschaltet im Telemetriemenü, wäre es praktisch, wenn eine Info anzeigen würde, dass alle zugehörigen Daten korrekt dargestellt werden, bzw. übertragen sind (z.B. mit einem Häkchen).

    Durch die existierende Kommunikations- und Darstellungsverzögerung soll man ja immer etwas abwarten (Hinweis im Manual Seite 6, ich warte z.B. immer 5 Sekunden bis zur nächsten Achse/Bildschirm) und hoffe dann, dass in der Zwischenzeit auch alles korrekt übertagen und dargestellt wird, denn ob die Übertragung gut oder schlecht ist, sehe ich ja leider nicht.


    Gruss Rainer

  • Hallo,

    das Hauptproblem ist wie Sie das Modell bewegen: Sie reißen das Heck vom Tisch und bremsen es aprupt ab - da wird sonst was eingelernt. "Bewegen Sie das Model zügig" - Sie können es auch hin und her bewegen bis Sie sehen das Höhenruder reagiert. Die letzte Bewegung muss dann aber nach oben sein. Das gleiche mit dem Seitenruder.

    Done heißt eingelernt. beim nächsten mal steht das immer auf Inactiv - man kann es ja nochmal einlernen.



    Natürlich sind die 75% die standardmäßig bei den einzelnen Achsen eingestellt sind mit dem Gainwert des Reglers aufzurechnen. Wenn man eine Anleitung schreibt muss ich bei einem Modellbauer doch von einem gewissen Grundwissen ausgehen - sonst wird die Anleitung ein Buch...


    Die Übertragung der Daten geht sofort - da müssen Sie nicht warten, nur bis der Bildschirm wieder aufgefrischt wird dauert es max. 1 Sekunde

  • Hallo Hr. Deutsch


    Das einlernen ist ja nicht das erste Mal,...wenn beim „zügigen“ anheben keine Reaktion des Höhen-/Seitenruders zu sehen ist, bewegt man das Modell halt immer schneller in der Hoffnung dass man dann irgendeine Reaktion der Ruder provozieren kann.

    Wie soll ich es interpretieren wenn er dann „Done“ schreibt? Das Signal das dann übermittelt worden ist, ist von Ihnen offensichtlich als valid erkannt worden?


    Wie Thomas geschrieben hat, das im Widget der Status alternierend dargestellt werden soll, bei mir im Status-Widget dann aber gar nichts dergleichen auftaucht, im Telemetriemenü aber „Inaktive“ steht so dient das nicht einer schlüssigen Erklärung


    „.. den Gainwert des Gebers aufrechnen..“

    Warum dann 75%.

    Wenn ich den Gain des Gebers auf 35% einstelle, heisst das dann das etwa 26% tatsächlich abgegeben werden ?

    Tut mir leid,... aber das macht doch nun wirklich absolut keinen Sinn. Ich muss doch den Geber-Wert einstellen,...warum muss dann nochmals auf 75% im Gyro zurückgesegelt werden.

    Da hätte ich gerne eine schlüssige Erklärung wenn ich falsch mit meiner Einschätzung liege


    „...Wenn man eine Anleitung schreibt muss ich bei einem Modellbauer doch von einem gewissen Grundwissen ausgehen...“

    Sie entwickeln ein einzigartiges Produkt, das sich völlig anders verhält/arbeitet als alles andere auf dem Markt und setzen offensichtlich voraus, dass alle Modellbauer ausschliesslich mit Powerbox Systemen arbeiten und diese Logik verstehen. Neue Modellpiloten die sich für ihr System bekommen dieses Grundwissen woher..?

    Ich verstehe ja ihren Standpunkt der geschäftlich ja auch Sinn macht 😀😇, aber es gibt noch andere Hersteller, und deren Piloten sollen ja auch wechseln😇.

    Der einfachste Grund zum Wechsel ist ein überzeugendes System das intuitiv oder einfach zum verstehen ist. Je besser die Anleitung/Info desto besser.

    So sehr ich dieses Forum schätze, so peinlich ist es laufend Fragen stellen zu müssen weil die Doku nicht ausreichend ist. Und dieses Problem habe anscheinend nicht nur ich.


    Gruss Rainer

  • Die 75% sind deshalb weil man dann wenn an nur einem Ruder was fehlt auch aufdrehen kann. Wenn es schon auf 100% steht und ein Ruder hat zuviel muss man die anderen beiden runter drehen und neu einfliegen - viel Aufwand. Früher war das so.

    Es spielt ja keine Rolle 75%, 50% - egal, nur ne Zahl - wichtig ist dass Sie mit der Gain am Sender das Modell in den Bereich bringen wo es schwingt - der Rest dann hier bei jeder Achse feineinstellen und das sind ja dann relative Werte - in +10% oder -10% Schritten hoch oder runter.

  • Hallo Hr. Deutsch


    "...Wenn es schon auf 100% steht und ein Ruder hat zuviel muss man die anderen beiden runter drehen und neu einfliegen..."


    Herzlichen Dank für Ihre Geduld und die Erklärung.

    Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches und vor allem gesundes Neues Jahr 2020


    Gruss Rainer

  • Hallo


    Toll,.. gratuliere.

    Dann hast du wohl ein anderes Manual.


    In meinem Manual zum iSat steht nichts von plötzlich auftretenden TimeOut-Fehlern, Anzeigen wie „Undefinierter Fehlertext“, fehlerhafte Kalibrierung (Ausschlag nur in eine Richtung oder gar keine Reaktion trotz 100% Gain), Gyro-/Empfängerdaten bei Auswahl des Menüs können nicht angezeigt werden (0% Daten), Rescan nach Sensoren führt dann dazu dass gar keine Telemetriedaten, auch anderer Hersteller, mehr angezeigt werden > Neustart Core und Empfänger nötig.

    Auftreten dieser Fehler jetzt nur in Verbindung mit dem iSat !!!

    Aktuell bin ich bei folgender Einstellung:

    Gesamtgain 22%, Quer li+re: 45%, trotzdem schwingt sich das Modell (Edge, 1.5m, Elektro) ab 75% Gas über die Querruder immer noch heftig auf (Der iSat ist auf einer kleinen Karbonplatte genau auf der Steckachse mit dem mitgelieferte Klebeband völlig fest fixiert) Muss wohl noch weiter reduzieren.

    Bei meiner grossen Edge (2.3m, Turbo-Prop-Antrieb) passte mit dem 3xtra die Standardeinstellung bei 35% Gesamtgain auf allen Achsen ziemlich gut.


    Der Gyro in der Mercury und die beiden 3xtra haben mir auch keine Mühe bereitet, die waren schnell eingestellt, die letzteren habe ich mit der MobileApp konfiguriert.

    .

    Lesen bildet und ist gut, ...gib mir was zu lesen😀


    Gruss Rainer

  • I have recently set up the SAT on a avonds F15. I have setup elevons and no rudder. After going through the setup, I have been able to activate the elevons with the correct sense.


    I have assigned one 3 POS switch. Which is currently not functional in terms of the gyro being in on off mode. Its just an assigned channel #8

    I have assigned a rotary switch for the gain settings. Its channel #9. This rotary switch is 0 in the center and -100 and +100 on either side. I can see this is working because the elevons move when the knob is moved either side.


    I have not changed anything else in the gyro menu. The gain on page 2 is 75%. What does this mean? The range selection is A. Does this mean that the gyro is currently set at 75% for Range A? So whats the point of moving the rotary knob?


    How do I conduct the test flight now? Do i just fly and move the rotary knob to find the right gyro setting and land? Next is to check the % value and input that on both sides of the 3 pos switch?. And disable the rotary knob? What happens to the 75% already in the menu?


    A bit confusing.


    Thanks

    Anurag



  • Hello Anurag,


    new question - pls make a new thread next time"


    The 75% is the percentage of each seperate axis. This can be multiplied by the overall gain on your know.

    For example: Aileron-A 75% - Knob: 50% = 37.5% Gain on Aileron A


    You fly all axis toghether. After that flight you can fine adjust the single axis with this value