Turbinenakku

  • Hallo,


    erst mal kurz etwas zu meiner Person, da ich mich gerade erst angemeldet habe😊 Ich heiße Patrick, bin 47 Jahre alt, komme aus dem schönen

    Westerwald und fliege seit 2009 Modellhelicopter.
    Zur Zeit folgende Modelle:


    -Henseleit TDS

    -Henseleit TDF

    -Henseleit TDSF
    -Hughes 500 Vario mit Jakadofsky Pro 6000

    -Hughes 500 Witte mit Jakadofsky Pro 6000


    Seit 2019 bin ich den Turbinenhelicoptern verfallen und beschäftige mich sehr intensiv mit der Materie. Beide Hughes sind mit den PowerBox Pro

    Akkus ausgestattet, weil mir innovative Produkte sehr gut gefallen und auch die eingebaute Entladefunktion für mich ein Kaufkriterium war. Ist

    jetzt nicht mehr drin, aber trotzdem bin ich von der Qualität absolut überzeugt.

    Ich nutze zwei 2S als Empfängerstromversorgung und einen 3S für die Stromversorgung der Turbine. Gestern habe ich die Vario nach einem

    größeren Umbau mal laufen lassen, und beim Starten (Kerosinstart), ging der Akku ganz schön in die Knie! Vorher habe ich 3S2P verwendet.

    Bei diesem Akku kam es zu keinen nennenswerten Spannungseinbrüchen. Es wäre sehr schön, wenn PowerBox in absehbarer Zeit auch

    hier eine stärkere Variante im schönen Gehäuse bringen könnte. Wenn ja, bitte nur in der Höhe ändern.


    Gruß


    Patrick

  • Hallo


    Habe bei der SPT10 mit den originalen JetCat Akkus (LiFe) das gleiche Problem, dass die Spannung sehr stark einbricht und die Turbine nicht startet, vor allem jetzt bei niederen Temperaturen.

    Habe dann noch einen Multiplex-Stecker in parallel Schaltung eingebaut. Bei Bedarf kann ich dann noch einen zweiten Akku von aussen dran stecken, und wenn die Turbine läuft, stecke ich ihn wieder ab. Für den Normalbetrieb reicht der eingebaute Akku dann.

    So sicher nicht vorgesehen,... aber funktioniert unauffällig 😇


    Gruss Rainer

  • Also verbaut sind folgende Zellen:


    INR18650-25R von Samsung. Evtl. gibt es ja mittlerweile Zellen, die einen noch geringeren Ri

    haben?

    Hier würde ich mir das entsprechende Upgrade auch etwas kosten lassen😊 Werde in der

    kommenden Woche mal den Max. Strom beim Starten mit einem hochwertigen Messgerät

    aufzeichnen.

  • Hallo Patrick,


    mir geht es genauso wie dir. Seit 2 Jahren habe ich den Heli-Factory Jakadofsky Trainer mit der Pro 6000. Als Empfängerakkus

    2 Stück PowerPack 2,5X2 Pro und den PowerPack 2,5X3 Pro als Turbinen Akku.Die Jakadofsky Turbine zieht reativ wenig Strom

    und ist immer aud Anhieb gestarten. Drei Flüge a ca. 10 min. sind mit einer Akku Ladung möglich.

    Jetzt bin ich gerade bei der Vollendung meine Witte Hughes 500 mit Jakadofsky Pro 6000. Alleine schon aus Schwerpunkt Gründen

    hätte ich gerne einen PowerPack 5,0X3 Pro. Mal schaun, ob da noch was nachkommt.

    Sicherlich könnte man selbst noch 3 Akkus parallel zum 3S2P anlöten. Allerdings müsste man dann einen neuen Akkudeckel im

    3D Drucker anfertigen. Leider habe ich hierzu nicht die Möglichkeit.


    Gruss,

    Richard

  • Hallo Zusammen,


    gestern habe ich eine Adapterkabel gelötet um den Stromverbrauch meiner Jakadofsky Pro 6000 zu messen.

    Der Turbinenakku ist ein mittlerweile 2 Jahre alter PowerPak 2,5X3 Pro. Folgende Stromaufnahmen habe ich gemessen:

    - ECU eingeschaltet: 0,3 A

    - Kerostart: 16 A für ca. 15 sec --> entspricht einer entnommenen Kapazität von ca. 70 mAh

    - unter Last (100.000 U/min): 0,6 A --> entspricht bei 10 min Flug einer entnommenen Kapazität von ca. 100 mAh


    Für einen 10 min Flug inkl. Kerostart werden also ca. 170 mAh benötig, OK inkl. Startvorbereitungszeit + etwas Sicherheit 250 mAh.


    Der PowerPak 2,5X3 Pro hat eine Kapazität vin 2500 mAh. Lion Akkus sollten nur bis auf min. 20% Restkapazität entladen

    werden. Somit stehen 2000 mAh zur Verfügung. Berücksichtigt man noch, dass bei sehr hohen Strömen die entnehmbare

    Kapazität sinkt, hätte man ca. 1500 mAh effektiv. Dies entspricht 6 Kerostarts mit je 10 min Flugzeit. Wenn man also nach

    4-5 Flügen den Akku nachläd, ist man auf der sicheren Seite. Somit gibt es für mich bei Verwendung der Jakadofsky Pro 6000

    kein Argument für einen PowerPak 5,0X3 Pro, es sei denn aus Gewichtsgründen - Akku ist das bessere Blei :-)


    Gruss,

    Richard

  • Hab mir gerade nochmal im Datenblatt der Samsung INR18650-25R Lion Zelle die Entlade Charakteristik angeschaut.


    Max. Dauer Entlade Strom: 20 A

    Max. Entlade Strom Puls: 100 A (< 1 sec)

    Min. Entladeschluss Spannung: 2,5 V


    Bei einem Dauer-Strom von 15 A ist die Spannung nach Entnahme von 1500 mAh auf 3,3 gesunken. Das entspricht einer Betriebezeit von 6 min.

    Bei einem Dauer-Strom von 15 A ist die Spannung nach Entnahme von 2200 mAh auf 3 V gesunken.