Posts by gonzalles

    Hallo,


    habe hier ähnliche Ausstattung. Mit zwei 2.5 X2 Pro Akkus. Bei einem funktioniert die Deaktivierung so wie beschrieben. Beim anderen auch nach mehrmaligen Versuchen nicht. Wenn nach dem 3ten Abstecken wieder angesteckt wird, dann leuchtet nur die LED wieder dauernd rot für den Ladevorgang. Kann das anderweitig behoben werden?


    Grüße

    Thomas

    Hallo Zusammen,


    muss den Thread leider nochmal aufmachen. Auch mit der Schallschutzhaube sind bei aktivem Kreisel und laufender Turbine wieder erneut unkontrollierte Servoausschläge aufgetreten. Beobachten konnte ich diese an Höhen- und vor allem am Seitenruder. Zwischenzeitlich meine ich, sind da keine Zuckungen mehr aufgetreten gewesen. Was mir aber aufgefallen ist, das im Flug bei eingeschalteten Kreisel auch eine Art "Eigenflugverhalten" um die Quer- und Längsachse aufgetreten ist. Z.B. nach einer Rolle hatte ich den Eindruck´, dass die Maschine kurz in diese Richtung weiter rollt (ohne Steuerausschlag).

    Möglicherweise sind das aber Auswirkungen weil die Empfindlichkeit zu hoch eingestellt sein könnte.


    Grüße

    Thomas

    Hallo Zusammen,


    hier eine kurze Rückmeldung. War gestern mit der Schallschutzhaube fliegen. Es sind keine "unkontrollierten" Ruderausschläge mehr aufgetreten. Die Einbausituation würde ich als "klassisch" einordnen. In der Futura ist die Einbaulage eigentlich vorgegeben. Die Mercury liegt axial etwa zwischen der Turbine und der Rumpfspitze. Allerdings auch etwa auf Höhe der Turbinenwelle.

    Vielen Dank für euren Support.


    Thomas

    Hallo,


    wenn der Kreiselmodus auf OFF steht, funktioniert alles normal. Wenn bei laufender Turbine der Kreiselmodus aktiviert wird (Kreiselwirkung auf Quer- und Höhenruder), schlagen Seitenruder und Höhenruder alle 10-15 Sekunden unkontrolliert aus. Die Höhenruder in der Richtung sogar gegenläufig. Alle Servos sind Hitec, entweder 9870th oder 9860th. An der Mercury sind 2 PAD`s für die Aufnahme der Rückströme der Servos angeschlossen. Wird der Kreisel ausgeschaltet, hört das Servoflattern auf. Wenn die Turbine nicht läuft, treten die Sympthome so gut wie nicht auf.

    Die Querruder sind augenscheinlich nicht davon betroffen.

    Gibt es dazu einen Grund bzw. eine Abstellmassnahme?


    Softwarestand V08.


    Viele Grüße

    Thomas

    Hallo Richard,


    ist es jetzt schon bzw. in naher Zukunft möglich, diese Sorte von Servos ohne das mitgelieferte PAD (Power absorbing device) an der Mercury zu betreiben? Ich möchte gerne alle Servos diesen Typs an der Mercury verwenden und müsste somit für die rund 10 Servos die erforderlichen 5 PAD`s anschließen.


    Grüße

    Thomas

    Hallo Richard,


    ja die Ausschläge am Servo sind recht groß und auch die Mitte ist um ca. 30 % aus der ursprünglichen Lage herausgedreht. Ich werde das aber so wie beschrieben versuchen. Welche Angaben wären noch sinnvoll? Kann ich einen Defekt am Servo ausschließen? Soweit mir bekannt funktioniert ein digitales oder eben nicht, da ja keine Potis oder ähnliche mechanische Bauteile verwendet werden.


    Grüße

    Thomas

    Hallo Zusammen,



    ein meinem Flieger habe ich durchweg Futaba BLS Servos an der PowerBox Professional angeschlossen. Zwischenzeitlich hatte ich an einem Landeklappenservo beim Fahren von der Flugstelllung in die Startstellung ein starkes Flattern über diesen Verfahrweg festgestellt. Das tritt weder in den Endstellungen noch bei dem weiteren Verfahrweg bis in die Landestellung auf.


    Fernsteuerung ist eine Graupner Hott MC20. Empfänger Graupner gr-32. Die Einstellungen an der Powerbox ist auf Hott und 15 ms gestellt. Ich würde einen Fehler am Servo oder Kabel ausschließen, da es nur in diesem Bereich des Verfahrwegs aufgetreten ist. Mittlerweile läuft das Servo wieder normal. Nur bin ich etwas verunsichert, ob das ein temporäres Problem war oder eventuell andere Einstellungen nötig wären.



    Grüße



    Thomas