Posts by enrico_thaeter

    Was mir noch aufgefallen ist, man merkt es im normalen Modus deutlicher, im Heading Modus war der Unterschied bei mir nicht ganz so groß.

    Hallo Daniel,

    der Unterschied zwischen Soft und Ultra ist schon enorm. Ich habe das auch getestet, bei Soft kann ich meinen Gain Anteil viel höher nehmen, bei hard schwingt sich der Kreisel bei gleich hohem Gain sofort auf. Bei mir waren es bei Soft 50% und bei Hard 15%. Also schon ein riesen Unterschied. Bei hard reagiert der Kreisel insgesamt viel schneller in der Nulllage. Das finde ich persönlich super, dadurch bleibt das Modell auch bei windigen Bedingungen sehr ruhig. Habe erst heute wieder die Unterschiede getestet, heute war reichlich Wind und es waren auch einige Böen. Und da kann ich das bestätigen. Die 15% hard finde ich insgesamt besser und ruhiger gegenüber den 50% soft.

    Hast du dein Kreisel auch soweit aufgedreht, bis der Kreisel das Modell aufschwingt oder kurz davor ist? Ich suche mir immer den Punkt wo der sich aufschwingt und dann gehe ich ein paar Prozente zurück.


    Gruß Enrico

    Hallo, ich habe die CORE nun schon über ein Jahr in Benutzung, ich kann das Gefühl so nicht bestätigen, wenn man was anwählt, geht gleich die neue Seite auf. Es ist nicht sofort da, aber das ist beim Handy nach der Installation von ein paar Apps auch nicht der Fall. Ich habe heute erst wieder ein Modell programmiert, da kann ich das nicht bestätigen, geht meiner Meinung nach alles flüssig.


    Bzgl. Display Schutzfolie kann ich nur sagen, dass am Anfang eine Schutzfolie drauf ist. Ich finde diese und auch eine evtl. Glasschutzfolie eher hinderlich, da das schon die gute Sichtbarkeit in der Sonne etwas reduziert.

    Hallo Adrian,


    ich kenne mich leider mit der Mercury noch nicht so gut aus, aber ich bin mir relativ sicher, dass du in dem Mode die 100% nicht hast. Die J10 müsste sich da auch aufschwingen. Du kannst das ja mal am Boden testen, wenn du die J10 hinten am Seitenleitwerk nach unten drückst, muss der Vektor sich merklich nach unten bewegen. Oder mal an der Fläche hoch heben, dann muss das Querruder dagegen wirken.


    Generell kann ich noch sagen, dass beim Hovern der Winkel auch eine Rolle spielt, wenn du nicht senkrecht genug hängst, dann wackelt die J10 relativ stark über die Fläche, da kannst du nichts dagegen machen, denn das Querruder wirkt ja in dem Fall so gut wie nicht. Das wird besser, wenn die J10 steiler hängt.


    Ansonsten wird sich unser Kollege noch mal melden, er hat die Mercury im Einsatz, vielleicht hat er noch ein paar Ideen.


    Gruß Enrico

    Hallo Tk7,


    der 2. Punkt, also die Zumischung über den den kompletten Butterfly Bereich sollte doch über meine beschriebene Methode auch funktionieren. Der Unterschied ist, dass du nicht 2 Klappenstellungen hast sondern einen proportionalen Geber. Wenn die Zumischung nicht proportional ist, kannst du die Kurve noch anpassen, also z.B. bei 1/4 Butterfly im Vergleich weniger Ausschlag wie bei 1/2 Butterfly.

    Turbinentelemetrie mit VSpeak Adapter in Verbindung mit einer JetCat Turbine – verschiedene Telemetrie Informationen auf dem Startbildschirm Anzeigen:

    English: turbine telemetry with VSpeak adapter with JetCat turbine – how to get different Information on your home screen:




    VSpeak


    Es gibt viele verschiedene Werte, die man sich von der Turbinenelektronik anzeigen lassen kann, siehe Bilder. Besonders wichtig für mich sind die beiden Zeilen der GSU – man sieht permanent die aktuelle Anzeige der GSU, ohne Verzögerung. Ebenso die Spannung vom Turbinenakku und die Anzeige des verbrauchten Sprites.

    Eingabe von Schwellwerten, also z.B. beim Verbrauch des Sprites, wenn ein Tankvolumen von 600ml erreicht ist (zählt rückwärts), erscheint ein akustisches Signal und/oder auch ein Vibrieren und ich weiß, dass es Zeit wird zu landen. Die Berechnung des Spritverbrauches passt sehr gut, verwendet wird eine 220er JetCat Turbine mit einer Brushless Pumpe.


    English: You can have different telemetry information, see pictures. Important for me are the two lines from the GSU, you see the actually turbine data, without delay. Also the voltage from the turbine battery and also the fuel.

    You can use thresholds, for example for the fuel, the fuel count is descend. For example when I reach 600ml, that means I have 600ml left, I get an acoustic signal and/or a vibration. Now it is time for landing. The calculation of the fuel is very accurate, I use a 220 JetCat with brushless pump.






    Hier die Startsequenz der Turbine mit den verschiedenen Telemetrie Anzeigen

    English: Here you can see the start sequenz of the turbine with different telemetry information




    Hallo Hermann,


    ich habe mir das eben mal angeschaut und ich denke das kannst du wie folgt lösen.

    Ich gehe mal davon aus, du hast 2x Höhenruder und 2x Flap.

    Dann benötigst du folgenden Funktionen:

    - Höhe mit 2 zugeordneten Servos, z.B. 2 und 6

    - Flap mit 2 zugeordneten Servos, z.B. 4 und 5

    - Höhentrim mit dem Geber RO-A (Drehgeber) und die Servos 2 und 6

    - Höhentrim mit dem Geber RO-B (Drehgeber) und die Servos 2 und 6


    Zwei Geber, da du ja 2 verschiedene Landeklappenstellen hast, vermute ich mal, mittels eines 3-Punkt Schalters.


    Bei der Höhentrimm Funktion A stellst du im Setup Menü den Weg bei Flap Null auch auf Null. Dann kommt kein Ausschlag auf den Höhenservos wenn die Klappen auf Null stehen. Bei ersten Stellung der Klappen, also Klappen halb kannst du z.B. 50% Weg einstellen, bei der 2. Klappenstellung dann wieder ein Weg von Null. Somit kannst du hier die 1. Klappeneinstellung mit dem Drehgeber einstellen.

    Das gleiche dann bei Höhentrim B, hier dann den Weg bei Stellung 0 und halbe Klappen auf Null stellen und bei den vollen Klappen dann z.B. wieder 50% Weg. Damit kannst du dann im Flug den Weg der 2. Klappenstellung einstellen.


    Wenn das eingestellt ist, siehst du am Boden die Werte und kannst diese dann fest bei den Klappen hinterlegen. Siehe hier:

    How to - Programmiermöglichkeiten - Diesmal: Flap/Landeklappen (Querruder als Flap) mit Tiefenmischer inkl. Verzögerung – flap with elevator mixing and running time delay

    Ich hoffe damit geholfen zu haben, viele Grüße Enrico



    See english below

    Wie macht man einen Flap Mischer (Querruder als Flap/Landeklappe, keine separaten Flap Servos) mit Tiefenrudermischer, mit Laufzeit Verzögerung, 3 Schaltstufen (Flap 0%, Flap 50%, Flap 100%)

    (mit separatem Flap Servos funktioniert es auch so)


    Ausgangssituation, Funktionsmenü:

    - 2 x Querruder Servo auf einem Knüppel-Geber Quer (ST-D), hier Servo 4 und 5

    - 2 x Höhenruder Servo auf einem Knüppel-Geber Höhe (ST-A), hier Servo 2 und 6

    - 1 x Flap Geber 3-Punkt Schalter (SW-D), zugeordnet werden hier alle 4 Servos, 2x Servo Quer und 2x Servo Höhe







    Einstellungen der Schaltpunkte:

    - Die Einstellungen werden nun alle in der Funktion Flap vorgenommen

    - Als erstes wollen wir erreichen, dass in der Aus Position die Servos auf dem Null Punkt stehen, dazu muss die Kurve angepasst. Die erste Schaltstufe 0%, die 2. Schaltstufe 50% und die 3. Stufe bei 100%

    - Setup bei Flap öffnen und auf Kurveneditor gehen, wir verwenden die 5-Punkt Kurve

    o 1. Punkt auf 0% verschieben

    o 2. Punkt auf 25% verschieben

    o 3. Punkt auf 50% verschieben

    o 4. Punkt auf 75% verschieben

    o 5. Punkt auf 100% verschieben

    - Nun stehen alle Servos in der Nullstellung neutral und bewegen sich in der 2. und 3. Schaltstellung




    Einstellungen der Wege und Richtung:

    - Diese Einstellungen werden direkt bei den 4 Servos im Flap Geber vorgenommen, dazu auf das jeweilige Servo gehen.

    - Hier kann bei einem der beiden Querruderservos der Weg geändert werden, ein Klick auf Direktion (Norm oder Rev), beide Querruderservos sollen in die gleiche Richtung nach unten fahren

    - Hier kann für jedes Servo der Weg eingestellt werden

    o Hier den Weg der Querruder Servos 4 und 5 für die Richtung nach unten z.B. auf 150% stellen, damit wir einen möglichst großen Ausschlag der Flap/Landeklappen bekommen, die andere Richtung auf 0%

    o Für die beiden Servos Höhe 2 und 6 hier z.B. einen Weg von -20% einstellen, damit ich etwas Tiefenruderauschlag beim Fahren der Flap bekomme, nur für die eine Richtung, die andere auf 0%






    Eine Verzögerung einstellen:

    Wir wollen, dass die Flaps langsam nach unten fahren, ebenso wieder nach oben und auch das gemischte Höhenruder soll in der gleichen Geschwindigkeit laufen.

    - Dazu in das Setup Menü der Flap Funktion und die Run Time (Laufzeit) für beiden Richtungen (Flap fahren und wieder zurück) z.B. auf 1,5 Sekunden stellen




    Fertig! Ganz einfach, ohne einen Mischer, alles zentral an einer Stelle, Flap Funktion

    Übrigens, wenn man separate Flap Servos hat funktioniert das genauso, man ordnet dann nicht die Querruder Servos zu sondern die Flap Servos



    ----------------------------

    ----------------------------

    English:


    How to implement a flap mixer (aileron is flap, no seperate servo for flap) including mixing to elevator down, including run time delay, 3 steps (Flap 0%, Flap 50%, Flap 100%)

    (with seperate flap servos it will be the same method)

    initial situation, function menu:

    - 2 x Aileron servos with stick control aileron (ST-D), servo 4 and 5

    - 2 x Elevator servos with stick control elevator (ST-A), servo 2 and 6

    - 1 x Flap control, 3 point switch (SW-D), here you need to assign all 4 servos, 4 and 5 ail, 2 and 6 ele






    Setup the switch points:

    - All the settings you will do at function Flap

    - First we want to reach that all the servos have a neutral point at the switch position one, that means, switch position one 0%, position two 50% and position three 100%

    - Open setup at Flap function and edit the curve, we use the 5 point curve

    o Set the 1. point to 0%

    o Set the 2. point to 25%

    o Set the 3. point to 50%

    o Set the 4. point to 75%

    o Set the 5. point to 100%

    - Now all the servos will be neutral in switch position one, and in switch position two and three they will moove




    Setup the values and the direction:

    - This setup you do in the Flap control direct at the 4 servos (4 and 5 ail, 2 and 6 ele)

    - Here you can change the direction from one of the aileron servo, in this function both aileron servos must have the same direction, touch to direction (norm or rev)

    - Here you can setup for every servo the values

    o Setup the rate for the aileron servos, for example we need for the down side 150% for both servos and 0% for the other side

    o For the elevator we want to have a mixing, should be down with Flap function, setup for example -20%, the other side use 0%





    How to setup a delay running time:

    We want to have a delay running time for Flaps down and up and the same for the mixed elevator.

    - Go to setup at the Flap function and setup the running time for both sides (Flap down and Flap up) for example to 1,5 seconds




    Ready! Very simple, without any mixer, everything in the setup at Flap function

    By the way, if you have seperate Flap servos it works at the same way, instead of aileron servos you assign the Flap Servos to the Flap function