Geber für Gas beeinflusst die Landeklappen!

  • Hallo zusammen!

    Ich habe meine Wilga in der Core angelegt. Eigentlich ein einfaches Modell. Nach dem Fertigstellen der Ruderausschläge ist mir aufgefallen, dass die LK wenige Pronzentwerte durch den Geber für Gas beeinflusst werden ohne das ich eine Verknüpfung angelegt habe.

    Ich bediene die LK mit dem rechten Drehgeber. Zusätzlich habe ich zum Ausgleichen der LK die Höhe mitlaufen lassen. Das Gas liegt am rechten Knüppel. Wenn ich nun den rechten Knüppel bewege (Vollgas) bewegen sich beide LK 2-3 % mit. Wo kann ich eine mir nicht bekannte Verknüpfung gesetzt haben?

    Anbei noch Fotos wo man die Werte und Stellung des Knüppels erkennen kann.

    Bitte um Info.


    Danke

  • Hallo rcfox!

    Genau, ich will auch keine Verknüpfung von Gas und Flap haben. Mischer sind keine vorhanden. Gas ist nur einmal als Geber am echten Knüppel vorhanden. Auch wenn ich den Cut off vom Gas aktiv habe, bewegen sich die Klappen 2+3% mit. Gas Servo steht dabei, weil ja Cut off aktiv.

  • Spannend. Genau dasselbe Problem sollte ich bei einem Freund lösen. Ihm hat die Turbine im Standgas abgestellt, wenn er die Flaps ausgefahren hat. Der Gaskanal ging auch einige Prozent mit. Da waren keine Mischer mit Gas/Flaps und keine fehlerhaften Geberzuordnungen. Ich habe rein gar nichts gefunden. Ich habe dann das Modell gelöscht und neu programmiert, dann wars weg... Kein Plan was das war. Die Kanalzuordnung weiss ich nicht mehr. Er hat eine Pioneer mit PBR26 und PBR9 dran.

  • @ Tobias, bei mir ist es halt umgekehrt! Die Flap gehen mit Gas mit.

    Mir ist es nur aufgefallen weil die LK in den Anschlag gingen, im eingefahrenen Zustand (lautes Brummen)

    Wenn ich dann im Servomenü den Endanschlag (150%) auf den möglichen Max Servoweg stelle (also begrenze) dann bewegt sich das Servo nicht darüber hinaus. Befindet es sich aber irgendwo z.B. im Mittelbereich gibt es wieder die kleine Beeinflussung.:/

  • hs.fly; ich würde sagen das ist ähnlich. Nur bei mir ändert sich nicht die Servokurve mit. Wenn ich die Servokurve von den Klappen anschaue, dann sieht man am blauen senkrechten Strich (Balken) die aktuelle Position des Servos. Bewegt man nun den Geber (Knüppel) für Gas dan bewegt sich der blaue Baken des Klappenservos um diesen kleinen Prozentsatz mit. Ich verwende einen MPX Empfänger DR 16 Master. Falls das eine Bedeutung hat.

    Ist das Problem bei dir behoben?

  • I noticed the identical issue. There is absolutely no relation between two functions, but still function B is changing between 1-2% related to changes in A. The influence is very minor, still there is a corolation. I have to explain "no relation" in more detail, the same servo is connected to function A and B. But the servo-curve related to this relation is absolutely flat (zero for all points). Still there is a minor percentage change visible in the servo monitor. According to the servo-curve the change should be zero, still there is a minor change. Disconnecting the servo from a function and re-attaching the servo again solves the issue in most cases. It seems the (visual) representation of the servo-curve does not always match fully match the real settings.


    The first picture shows the functions. Crow on ST-A, throttle on SL-A. No mixers defined. As you can see the only connection between the two functions is servo 2, most important servo 4 (Trottle) is NOT in the Crow function. Besides, servo 2 has a flat servo-curve in function throttle. The video shows applying Crow. Watch servo 4 (throttle), you can see the -2% decrease as a result of applying Crow. It's minor, but this should NOT happen.

  • Hallo

    Ich habe mal Dein modell eingespielt und ausprobiert

    Soweit ich das verstanden habe, tritt der Effekt bei mir nicht auf (allenfalls ein Springen zwischen 12 und 13 bei einer Klappe, ist aber wohl eher der Rundung geschuldet). Alles probiert mit/ohne NotAus, Klappe, Motor


    Unterschied zu Deiner Anlage: bei mir kein M-Link.


    Vielleicht solltest Du nochmal mit einer Kopie probieren

  • Danke Tk7 für deine Info!

    Zumindest ist dir nichts aufgefallen das ich ev. etwas falsch angelegt hätte. Den Versuch mit einer Kopie des Modell werde ich mal versuchen. Aber zumindest ist dies doch etwas fraglich warum das so auftritt. Wenn es den Gas Kanal betrifft und dieser gerade im Standgas Bereich ist, entscheidet es oft zischen Motor aus und leicht überhöhtes Standgas. Nicht förderlich, wenn es eine Turbine betrifft die dann abstellt. Wie Tobias bereits anmerkte.

  • Hallo

    Nicht das wir uns mißverstehen:


    Ich habe zunächst nur versucht, den Effekt nachzustellen. Mit dem was ich weiß (deine Beschreibung ) und dem was mir vorliegt (Deine modelldatei) konnte ich Dein Ergebnis nicht nachstellen. Insofern habe ich dann keine Fehler gesucht; für mich scheint es in Ordnung: ohne sichtbaren Fehler kann ich auch nichts verbessern.

    Vielleicht habe ich auch nur nicht verstanden, wann die Abweichung wo auftritt


    Das einzige, was mir aufgefallen ist: die Geberkurve Gas sieht anders aus als meine - allerdings habe ich keinen V-Motor, ich fliege nur E


    Was noch evtl. anders ist: das modell habe ich unter "Segler" eingeladen;

  • Habe heute einmal den Schalter für die Klappen geändert. Ich habe den Drehgeber von rechts auf links geändert. Hier tritt der Effekt nicht auf. Auch wenn ich den 3 Stufen Schalter rechts vorne für die Klappen verwende, dann ist auch alles in Ordnung. Nehme ich danach dann wieder den Drehgeber auf der rechten Seite dann gibt es wieder diesen minimalen Effekt. Es scheint fast so als würden sich diese beiden Geber (Knüppel und Drehgeber) gegenseitig wegen zu kleinem Abstand beeinflussen. So als ob ein Magnet (Magnetfeld) in kurzem Abstand zum Drehgeber sich befindet.