Impulsverstärker für Telemetrie-Sensoren

  • Hallo,


    folgende Einbausituation:

    In einem Jet ist eine PB Mercury mit 2x PBR 26D verbaut.

    Am GPS-Eingang der Mercury (da der Input der Mercury noch über MSB-Protokoll läuft) ist ein Multiplex True Airspeed Sensor zur Geschwindigkeitskompensation des Gyro angeschlossen.

    Diese Geschwindigkeit lasse ich mir auch zur Landung ansagen.


    Dabei fällt mir auf, daß ca bei jedem 5.-10. Flug das Geschwindigkeitssignal verloren geht (Ansage "0 km/h" und kein Attitude Assist mehr)

    Kann das an der langen Kabelverbindung liegen? (Sensor, Verschlauchung und Prandtl-Rohr liegen im äußeren Bereich der Fläche, Verbindung zur Mercury über PB-Kabel und Flächenstecker (Unilight), Kabellänge ca 1,5m.


    Könnte hier der PB Impulsverstärker helfen, falls es am langen Kabel liegt? Der ist ja eigentlich für Servosignale gedacht... Aber eigentlich sollte Signal Signal sein?!


    Danke und Gruß,

    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    denke eher das liegt an einer inkompatibilität mit dem Airspeedsensor. Die Kabellänge spielt hier eigentlich keine Rolle

    Impulsverstärker geht da nicht - der geht nur in eine Richtung

  • Hallo Jürgen,

    Hallo Kai,


    es ist richtig das die Aufnahme vom statischen Druck bei einem Luftfahrzeug oder Modellflugzeug hin und wieder eine Herausforderung sein kann.

    Da muss man als Hersteller dann dem Kunden auch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das tun wir bei CB Elektronics gerne. :-)


    Prandtl-Rohre sind gegebenenfalls auch fehlerbehaftet, also die sind nicht von der Sorte "Sorglos". Als Stichwort ist hier z.B. die Symmetrie der der Pstat Bohrungen zu nennen.



    Ich will hier niemanden bekehren, und wenn jemand ein Prandtl Rohr benutzen möchte dann soll er seine Erfahrungen damit machen.

    Ich rate unseren Kunden vom Einsatz eines Prandtl-Rohr ab!


    Es ist übrigens so das mit Ausnahme der 24Bit digital Sensoren, alle unsere IAS Speed Sensoren auf Kunden- Sonderwunsch, auch mit einen "Dual Nozzel", also zwei Anschluss-Ports geliefert werden können. Ergo es besteht dann eine Anschlussmöglichkeit für Pdyn und Pstat am Sensorelement selbst. Da kann der Kunde auch gerne sein Prandtl-Rohr anschließen.


    Mit unserem "Single Tube" System benötig die statische Druckaufnahme grundsätzlich keine Beachtung vom Kunden. Ausnahme bilden dabei hin und wieder die Turbinen oder Impeller Jet Modelle. Dabei kann ein Unterdruckproblem im Rumpf beobachtet werden welches zu einer Geschwindigkeitsanzeige führt (ruhendes Modell). Typischerweise ist der IAS Sensor dann zu dicht bei der Turbine verbaut. Abhilfe schafft dabei immer ein Einbau von Pitot-Rohr und Sensor in der Tragfläche. Den Sensor dann mit dem Kabel zum Empfänger Telemetrie-Port verlängern, fertig.


    "Apropos Undersuction"! Einige Jet Piloten waren schon überrascht, über ein Unterdruckproblem welches sie bei ihrem Modell mit Hilfe unseres Sensors entdeckt haben. Diese Unterdruckprobleme sollten grundsätzlich beseitigt werden, da diese einen permanenten Stress für den Flugzeugrumpf darstellen. In extremen Fällen ist auch die Luftversorgung der Turbine mangelhaft bzw. diese ist unterversorgt. Es besteht dann bekanntlich Brandgefahr.



    Viele Grüsse aus Schöneck


    Dirk

    CB Elektronics