3e für Speedjet mit unterschiedlichen Ausschlägen und GPS-Telemetrie?

  • Salve,

    ich baue gerade einen kleinen Speedjet mit Kolibri T35 in Deltakonfiguration (ich willen auf jeden Fall über 400KmH).

    Eingebaut wird ein 3E mit GPS.

    Jetzt hat der Flieger in den Flugphasen deutlich unterschiedliche Ruderausschläge.

    Start Landung z. BSp. HR ± 25mm, Speed ± 15mm, QR 7 zu 14.

    Welche Ausschlaege soll ich einlerne, die grossen koennten beim speed flug zu haeftig sein die kleinen bei der Landung evtl. zu wenig.

    Das neue update ist hier evtl kontraproduktiv?


    Fliegt man so ein Modell [berhaupt im Atitute Assist wenn ja auch bei der Landung?


    Kann ich die Gps-Werte ueber V-Kabel evtl auch als Jetitelemetrie nutzen?

    Moechte ja schon wissen ob ich meinen Ziel von 400+ naeher komme.


    Gruss

    Thomas

  • Hallo,


    die Steuerausschläge haben ja mit dem Kreisel nichts zu tun. Die neueste Software speichert immer die größten Ausschläge ab, mit diesen muss der Kreisel eingestellt werden. Den Rest macht das GPS.


    Das GPS kann man nicht für die Telemetrie verwenden- Das Jeti Protokoll ist anders grundverschieden.