Funktionen der CORE: Wunschliste

  • Ich habe da eine ganz andere Geschichte als Wunsch.

    Ich nutze den Sequenzer z.B. für mein Klapptriebwerk.

    Um das Ganze zu optimieren hätte ich gerne 2Optionen.

    1. ich hätte gerne eine Startphase bei der der Motor nach Ausfahren des Turmes die ersten 3Sek. mit nur 80% anfährt und dann auch 100% geht. und im Flug sollte er sofort auf 100% gehen.

    2. eine Rückmeldung via Telemetrie über den Endschlter des Turmes den man dann mit ServoCutOff koppeln kann um zu verhindern das der Motor anläuft befor der Turm ausgefahren ist.

  • Fall 1. sollte doch irgendwie machbar sein. Notfalls laufen zwei unterschiedliche Sequenzen ab, abhängig von der Flugphase oder Schalterposition.

    Fall 2. ist interessant, vor allem wenn eine Abfolge von Sequenzen in Abhängigkeit von einer Endschalter Position ablaufen würde. Dies würde die Steuerelektronik der KTW komplett überflüssig machen.

    Interessant in diesem Zusammenhang ist der Thoma Servo Antrieb den er in einer der letzten Aufwind Hefte vorgestellt hat. Da bekommt man die Rückmeldung über die Position vom Servo Poti, das Servo treibt aber eine Spindel an.

  • Fall1: leider nicht möglich, da die Sequenzer Einstellungen NICHT Phasenabhängig, sondern immer global sind.

    Fall2: genau das möchte ich erreichen ! Hierzu wäre es auch schön wenn man die Geschichte noch unterteilen könnte:

    3-Stufenschalter:

    1. Endstellung = Turm eingefahren & Motor aus

    2. Mittelstellung Turm ausgefahren

    3. 2te Endstellung Motor fährt je nach Flugzustand in der entsprechenden Sequenz hoch


    Wobei natürlich der Schalter auch direkt von einer von 1 nach 3 bewegt werden kann.

  • Flightmode: Global / Primär - Single


    Global: alle Einstellung sind für alle FMs identisch

    Primär: alle Einstellung für die im FM primär ausgewählt wurde sind identisch - (somit erstmal "Global")

    Single: die Einstellung sind für die entsprechenden FMs unterschiedlich



    Bei Futaba wurde das gelöst indem man eine Globale Einstellung hatte und nur wenn eine Einstellung im FM anders war, diesen einzeln auf separat gestellt hat.


    Anwendungsbeispiel:

    Nicht alle FMs haben bei mir einen Bezug auf Klappen und somit auf die Höhenrudertrimmung.

    Wenn ich im Flug im FM "standard" die Trimmung verstelle und dann in einen anderen FM (z.B. Landung) wechsle muß ich dort wieder die Trimmung entsprechend verändern.


    Trimmung für das Höhenruder:

    Standard: global / primär

    Thermik: single

    Speed: single

    Landung: global / primär

    Ldg. Störkl.+Butterfl: global / primär

    Ldg. nur Störklappen: global / primär


    somit ist die Trimmung auf das Höenruder nur bei Thermik und Speed unterschiedliche - bei allen anderen FMs jedoch identisch.

  • Vielleicht könnte man das Notizen-Widget bei einem der nächsten Updates mal ein bisschen „pimpen“:


    - eventuell mehrere Notizen-Widgets mit verschiedenen Inhalten

    - und/oder mehrere Seiten

    - auf jeden Fall ein Zeilenumbruch, um ein paar Sachen als Aufzählung untereinander schreiben zu können („Checkliste“)


    Gruß Jürgen

  • Wunsch: „Rotes Ausschaltlicht“ im Display


    Ich würde mir wünschen, dass das rote Licht am Ausschaltknopf ebenso im Display „auftaucht“.


    Meine Finger decken beim Drücken den Ausschaltknopf vollständig ab. So kann ich immer nur raten, ob das „Rot“ schon leuchtet um das zweite Mal zu drücken.

  • Die Ausschaltelektronik ist redundant und unabhängig vom Linux System. Die Informationen ob der Schalter "scharf" ist liegen im Linux also nicht vor.

    Wenn man das System ein paar Mal ein/ausgeschaltet hat hat man das doch "drin" dass man ca. eine Sekunde drücken muss.

  • Hallo Corefreunde!

    Über Sinn oder Unsinn von Wünschen lässt sich sicher streiten. Bei mir kam bei der Umprogrammierungsorgie aller Modelle auf Core immer wieder der Wunsch auf, wenn auf dem Coredisplay auch ein Widget/Anzeige wär- bei den Servoeinstellungen, der die Rudereinstellungen in Grad u.o. Millimeter anzeigt. Also wie beim AT Wizzard über BT zum Handy z.Bsp. Also ein Winkelsensor (den es auch von Powerbox geben könnte😁)aufs Ruderblatt klemmen und übertragen der Werte aufs Display eben. Blatttiefe zum messen muss da nat. auch einzustellen sein. Wenn schon Luxus dann richtig😉

    Mir ist es oft passiert, das beim einstellen der Ruderwege und auf Einstellehre starren, ich die kleinen Pfeiltasten verfehlt habe und ohne es zu merken plötzlich aus dem Menü raus war. Das nervt halt. So hätte man beides gut im blick eben. Einfach mal sacken lassen......;-)

    Gruss Thomas

  • Im Moment geht sowas mindestens für bis 4 Klappen mittels Glider Throw und Androidhany (auch ohne Simkarte)

    BSP

    Ist es nicht egal welches Smartphone man verwendet? Die Oberfläche wird doch nur über WLAN / IP erreicht oder?


    So wie du es geschrieben hast könnte man denken es geht nur mit Android.


    Jedenfalls ein cooles tool, kann man ja gerne mal in einem separaten thread aufgreifen.

  • Ich würde mir irgendwie eine andere Lösung für die Funktionen wünschen. Irgendwie in der Art, das die priorisiort werden in A Funktionen und B Funktionen.


    Bei einem Segler zb., dass ich erstmal du Grundfunktionen anlegen kann, so das alles funktioniert wie zb.:


    - Quer, Flaps, Höhe, Seite, Gas


    Will ich dann später die weiteren Funktionen dazu nehmen wie Speed, Thermik, Butterfly etc., dass ich die Anlegen kann, sie aber grundsätzlich erstmal aus sind.


    Hintergrund: Ich habe gestern einen neuen Segler programmiert, Anschließend die Funktionen Quer Phase (so nenne ich sie, für die einzelnen Flugzustände) und Flap Phase angelegt. Geber auf ON. Zack, Servos in den Anschlag gefahren und 1 Servo ist jetzt defekt. Wenn man das weiß und mal vorher die Rate auf wegen mir 10% zurücknimmt ist das ja ok. Wenn man es aber das erste mal macht staunt man nicht schlecht. Wesentlich entspannter fände ich es hier, wenn man von 0-100 arbeiten würde und nicht von 100-0.

  • Das ist natürlich ärgerlich wenn man sich so ein Servo kaputt gemacht hat. Aber eine Priorität bei Funktionen würde doch nur Verwirrung stiften. Du kannst doch bei jeder neuen Funktion die Servowege auf 0 setzen, dann passiert auch nichts. Alternativ hat sich bewährt das proggen erstmal mit Servos aus der Krabbelkiste zu starten.