iGyro 3xtra: Querruder + Seitenruder reagieren vertauscht

  • Hallo,


    beim Einlernen muss man das Modell etwas heftiger - mit einem kurzen Ruck in die richtige Achse umschalten. Das ist gerade wenn der Gyro nicht standardmäßig eingebaut ist so.

    Beim Einlernvorgang muss das Höhen- bzw. Seitenruder eindeutig mit der richtigen Achse laufen

  • Hallo,

    da das Einlernen der Einbaulage jetzt ca. 2 Stunden und bestimmt 60 Versuche mit Drücken der weissen Taste beansprucht hat, anbei 2 Fragen:

    1. bei gedrückter weisser Taste muß man das Modell einschalten. Wie muss zu diesem Zeitpunkt der Gain stehen ? 0% , +100% , -100% ?

    2. Nach Anleitung Pos.4.1 , zuerst muss das Heck angehoben werden, dann warten, bis Höhenruder auf neutral steht und dann Heck des Modells nach rechts. Muss vor dem Drehen des Hecks nach rechts das Heck (bzw. Rumpf) wieder horizontal gestellt werden und dann erst drehen nach rechts, oder Heck oben lassen und in dieser Schräglage sofort nach rechts geschwenkt werdenn ?

  • Hallo,


    1. Das spielt in dem Moment keine Rolle

    2. Auch das ist egal, sobald die Höhenruderachse eingelernt ist hat dieser Sensor keine Funktion mehr. Man kann also das Heck oben lassen und dann nach rechts oder wieder absenken und nach rechts.

  • Hallo,


    ich habe leider das gleiche Problem. Ich kann machen was ich will, Seite und und Quer reagieren vertauscht. Wir haben in 2 identischen Modellen die Kreisel verbaut. Bei Modell 1 hat das sofort geklappt (leider wurde aber hier die Einbaulage nicht richtig erkannt, schade das man die Wirkrichtung nicht per Bluecom umstellen kann), bei Modell 2 bekommen wir das nicht hin.. Gibt es dafür eine Lösung?


    Gruß Heiko

  • Hallo,

    die Wirkrichtung kann man deshalb nicht mehr einstellen weil die 100 prozentig stimmt wenn der Einlernvorgang richtig ausgeführt wurde.

    Wenn die Achsen sich nicht tauschen muss man einmal kurz etwas heftiger bewegen. Das System gibts jetzt seit fast 3 Jahren und geht bisher fehlerfrei.

  • Hallo,

    wenn es so einfach funktionieren würde, müsste ich ja hier nicht um Hilfe bitten..

    Bei Modell 1 funktioniert es auf Anhieb, bei Modell 2 auch nach 20 Versuchen nicht. Was mir aber noch eingefallen ist: in Modell 1 sind gute und schnelle Digitalservos verbaut, in Modell 2 sind noch die originalen Analogservos verbaut.

    Kann das damit zusammen hängen?

    Gruß Heiko

  • Hallo,

    das hat keinen Einfluss. In welcher Einbaulage ist er eingebaut?

    Ansonsten schicken Sie ihn her - dann muss ich mir das selber ansehen, obwohl ich nicht glaube dass wir was finden. Wenn zwei Achsen vertauscht sind, kann das nur vom Einlernen kommen.

  • Hallo,

    wenn es so einfach funktionieren würde, müsste ich ja hier nicht um Hilfe bitten..

    Bei Modell 1 funktioniert es auf Anhieb, bei Modell 2 auch nach 20 Versuchen nicht. Was mir aber noch eingefallen ist: in Modell 1 sind gute und schnelle Digitalservos verbaut, in Modell 2 sind noch die originalen

  • Bei diesem Gyro habe ich die Erfahrungswerte, dass ich mal bei einem Modell nach den beiden Bewegungen (heben und drehen) nicht dazu gekommen bin, die Knüppeleinstellungen (Quer rechts, quer links, Höhe - Tiefe, ....) das Licht nicht weiterging nach dem drücken des weißen Knopfes. Startete ich nach links, dann ging es (Quer und Seite). Das Problem war ein sehr geringer Ruderausschlag (Differenzierung). hatte auch versucht die Servos am Modell zu tauschen und Reverse !

    Schlussendlich hochheben und warten, Modell nach rechts - warten ! Hatte die Differenzierung ausgeschalten - Quer mehr Ruderschlag. Dann wie am Schnürchen lief der weitere Vorgang mit eben denn Erfassen der Ruderausschläge genau ab.

    Wenn in der Summe das anheben bis die letzte grüne LED leuchtet und dann RUHIG halten und das selbe mit der Bewegung nach rechts - volle LED (nicht die letzte flackern) ruhig halten bis Ruder neutral und dann die Ausschläge nach Angabe gemacht werden, traue ich mich zu behaupten dass es IMMER geht.

    Viel besser als wenn man alles manuell einstellen muss - der "automatisierte Vorgang" ist in meinen Augen der HIT !!!

  • Hallo F-Schlepp,


    vielen Dank, das war der richtige Weg. In der Anleitung steht leider erst unter dem Punkt 4.2. Einlernen der Mitten-und Edpunkte, das DUAL-Rate deaktiviert sein muss. Wichtig ist aber offensichtlich (so hat es jedenfalls bei mir funktioniert), das schon beim Einstellen der Einbaulage der volle Servoweg zur Verfügung stehen muss, also auch hier Dual-Rate ausgeschalten. Damit hat es auf Anhieb geklappt und auch die Wirkrichtung der einzelnen Ruder passt. War eine schwere Geburt..

    Das Regelverhalten im Flug ist natürlich genial. Wir hatten vorher ein Produkt vom Marktbegleiter verbaut, kein Vergleich...


    Gruß Heiko