Spark Switch Pro

  • Bei mir kommt die Meldung "Minimale Eingangsspannung" (Sprachausgabe Graupner HOTT, Alarm auf 5,9 V eingestellt) und der Motor hat dann Zündaussetzer. Der Akku ist ein LiIo Akku mit 7,2 Volt. An der Spannung kann es nicht liegen, da ich ihn gemessen und auch meinen Empfängerakku mal ausprobiert habe (Akkus waren beide frisch geladen). Liegt es vielleicht daran, dass ich blöderweise Anfangs den Sparkswitch auf 5,9 V eingestellt hatte? Sind die Zündaussetzer eine Sicherheit, das man bei zu geringer Spannung noch landen kann?

    Gruß Uwe

  • Hallo Uwe,

    Zündaussetzer sind definitiv kein Sicherheitsfeature. Wer weiß schon, ob der Motor beim nächsten Funken noch genügend Drehmoment hat, um über den OT zu kommen. Aber es ist auch klar, dass bei einer voreingestellten Spannung und einer Alarschwelle von 5,9 Volt dies eigentlich ein Widerspruch in sich ist. Setze den Alarmwert bitte mal etwas tiefer (5,7V) und prüfe die ganze Sache noch einmal (ggf. auch mit einem 4S NiXX-Akkus, der direkt - ohne SparkSwitch -an die Zündung angesteckt wird). Vielleicht war die Membrane noch etwas trocken und die Aussetzer kamen dadurch (oder die Spritversorgung ist anderweitig gestört). Gerade zum Saisonbeginn kann das schon mal vorkommen. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg bei der Fehlersuche.

    Tom

  • Hallo Tom,

    Danke erst mal für den Tipp. Es ist nur leider so, dass ich den Motor seit September neu habe (40er Boxer) und ich keine Winterpause gemacht habe. Werde das mit der Alarmschwelle morgen gleich ausprobieren.

    Gruß Uwe

  • Hallo Uwe,

    Fehlerdiagnose ist aus der Entfernung immer schwierig.

    Die beste Methode ist das Ausschlussverfahren. Deshalb probiere bitte auch mal das mit dem Zündakku direkt an der Zündung. Sollte das Problem der Zündaussetzer damit wieder auftreten, kannst Du den SparkSwitch ausschließen und an anderer Stelle suchen. Dann kannst Du es ja auch wieder mit dem SparkSwitch und den geänderten Alarmwerten probieren.


    Tom

  • Hallo Tom,

    wie es scheint, kennst du dich mit Verbrennern aus. Das ist mein Erster-bin bis jetzt nur Elektro geflogen. Danke für den Tipp. Werde den Akku direkt an die Zündung anschließen. Werde berichten, ob es daran lag.


    Gruß Uwe

  • Hallo Herr Deutsch,

    habe den Akku direkt an die Zündung angeschlossen - Motor läuft tadellos.

    Sobald der Schalter wieder aktiviert ist läuft der Motor nur mit Zündaussetzern und die Fehlermeldung "minimale Eingangsspannung" ertönt. Mir ist allerdings aufgefallen, dass das Verbindungskabel zwischen Schalter und Akku nur 0,25 mm² hat. Liegt es vielleicht daran? Bin allerdings die ganzen Monate so geflogen.

  • Leider sieht man hier nicht ob das Temperaturmesskabel mit dem Strom Kabel zur Zündung verläuft. Desweiteren sollte der SparkSwitch bei der Zündung verbaut sein, nur das Steuerkabel geht ins Modell. Hintergrund: Alle Leitungen zum Motor können mehr oder weniger Störungen auf andere Leitungen übertragen, da haben wir schon öfters Probleme festgestellt. Schalter zur Zündung, nur das "saubere" Steuerkabel vor und alles lief einwandfrei.

  • Hallo Zusammen,

    ich habe gestern einen Switch mit M-Link/MSB in Betrieb genommen. Die Adressen soweit gesetzt und ich bekomme auch die Akkuspannung angezeigt. Akku ist ein PowerPak 2.5X2 PRO. Bei der Kapazität wird die Einheit mAh ebenfalls korrekt angezeigt, allerdings sehe ich als Wert "0". MSB Adresse ist 14.

    Was kann da nicht stimmen?


    Gleichzeitig habe ich übrigens eine Powerbox Source in Betrieb genommen, da bekomme ich Spannungen und Kapazitäten angezeigt (Einheit und Messwert).