Vorschlag zur Umsetzung der Differenzierung

  • Hallo,


    ich habe mir mal Gedanken darüber gemacht, wie man denn die Differenzierung am Querruder vereinfachen könnte.

    1. durch die freie Zuordnung weiss der Sender natürlich nicht, welches Servo wo sitz.

    2. Durch unterschiedliche Ausschlagsverteilung kann man nicht von gleichen Werten ausgehen.


    Lösung:

    Ein neuer Menüpunkt "Differenzierung" muss her.

    In diesem Menüpunkt sollte man dann an einem stilisierten Tragflügel die Servonummern den Klappen zuordnen können.

    Wenn das erledigt ist, ist es für den Rechner recht einfach bei einem Linksausschlag der QR den Anteil der Servos für die rechte Seite um den angegebenen Prozentbetrag zu reduzieren und vs.


    Ich habe das mal in einer Simulation unetr Simulink durchgespielt, da funz das eigentlich sehr gut.


    Nur mal so als Diskussionsgrundlage.

    Mit freundlichen Grüssen

    Kai Wimmer
    Frage: Ist ein Fliegen ohne Telemetrie möglich ? --> Antwort: Möglich ja, aber heutzutage nicht mehr sinnvoll !

  • Warum nicht wie bei anderen auch: die Rudergruppe, die Differenzierung braucht ,muß immer in der gleichen Reihenfolge eingegeben werden, also entweder Rechts-Links oder Links-Rechts; ausreichend und einfach.

    Bitte nicht zu kompliziert und vom System vorgegeben und mit Bildchen.

    Ich denke die Zeiten sollten wir lange hinter uns haben

  • Hallo,


    prinzipiell gebe ich dir hier völlig Recht, und wir beide brauchen das wahrscheinlich auch alles nicht mehr, aber

    es gibt ja auch noch andere auf diesem Planeten.

    Wenn ich die Reihenfolge vorgebe, dann schränke ich den Benutzer wieder ein.

    Das war schon bei der Profi4000 ein Problem den Usern das zu verklickern.

    Damals hatten wir nur noch nicht die Möglichkeiten die wir heute haben, sonst hätte man das damals schon gemacht.


    Bei mir funzt das auch alles jetztschon über Funktionen, aber dazu muss man auch immer die Anteile auf den einzelnen Servos im Blick haben

    um die Reduzierung des Ausschlags nach unten zu berechnen.

    Das kann das System aber eigentlich selber machen.

    Warum soll ich das im Vorfeld tun.


    Ist halt somit auch wieder eine Komfortfunktion :)

    Mit freundlichen Grüssen

    Kai Wimmer
    Frage: Ist ein Fliegen ohne Telemetrie möglich ? --> Antwort: Möglich ja, aber heutzutage nicht mehr sinnvoll !

  • Ich habe nicht gesagt, daß ich eine Einstellung Differenzierung nicht brauche.


    Das einzige was der Nutzer braucht:

    Die Servos, die zu der Differenzierung gehören

    Die Reihenfolge der Servos (R-L oder L-R)

    Der Wert der Differenzierung


    Sowas ist bei MPX und Weatronic schon lange so gemacht


    MPX hat die Sache leider etwas kompliziert, indem sie gleichzeitig die Querruder auf 1 und 5 empfohlen haben, was einige UQser dann wohl als wichtiger als die Reihenfolge angesehen haben - Konfusion


    Wenn wir übergehen zu den altgeherbrachten Tabellen und diese dann durch Grafiken ersetzten bekommen wir wieder ein ähnlich eingeschränktes System

  • Ich will ja nicht einschränken, im Gegenteil.

    In der Grafik soll doch der User selber eintragen welches Servo an welcher stelle sitzt.

    Und dann kann das System daraufhin die Werte rechnen.


    Das ist imho die ultimative Freiheit.

    Mit freundlichen Grüssen

    Kai Wimmer
    Frage: Ist ein Fliegen ohne Telemetrie möglich ? --> Antwort: Möglich ja, aber heutzutage nicht mehr sinnvoll !

  • Beim Aufbau eines neuen Modells ist man ja gezwungen mindestens einen Geber und ein Servo in der Vorgabe einzugeben.

    Dann kann man die Maske verlassen und frei das Modell aufbauen.

    Erst da fängt für mich die ultimative Freiheit an. Eine neue Zwangsmaske brauche ich (und auch das System) dann nicht

  • Also ganz ehrlich, ich verstehe dein Problem nicht!


    1. ich muss beim Erstellen eines neuen Modells lediglich den Modellty anwählen, danach kann ich den Widget abbrechen.

    2. Was ist daran "Zwangsmaske" wenn ich dem System sage welches Servo wo sitzt, damit das System die richtigen Rechnungen machen kann?


    Ich bin da gerade etwas verwirrt.

    Das ist für mich einfacher, als 3 neue Funktionen (6-Klappenflügel) zu kreieren in welchen ich die Anteilgrößen selber einstellen muss (Stand jetzt).

    Mit freundlichen Grüssen

    Kai Wimmer
    Frage: Ist ein Fliegen ohne Telemetrie möglich ? --> Antwort: Möglich ja, aber heutzutage nicht mehr sinnvoll !

  • Konkete Realisierung stelle ich mir so vor:

    Wie bisher faßt Du 2 zusammenhehörige (R und L) Servos in einer Funktion zusammen

    Da kannst Du ja über Servo die Servokennlinie eingeben, über Setup sind Rate und Expo einstellbar.

    Jetzt brauchst Du hier nur noch einen button "Diff" , einstellbar wie Rate und Expo.

    Fertig, ( Hauptsache Reihenfolge eingehalten, z.B. 1=R und 2=L, es geht aber auch 3=R 17=L)


    Damit entfällt die bisherige Zusatzfunktion, man muß nur Diff auswählen und einen Wert dafür eingeben


    Ich denke, das sollte ohne großen Aufwand hinzubekommen sein, Richard??

  • In dem Fall musst du aber immer noch für jedes Servopärchen die Differenzierung einzeln einstellen.

    Wird das benötigt?

    Wenn ja bin ich bei dir, wen nein, macht das zusätzlichen Aufwand und birgt Fehlerquellen.


    Ist halt vor Allem auch eine Frage, wie sich das Ganze in die Softwarestruktur des Systems implementieren lässt.

    Dafür wiess ich über das System zu wenig um es zu beurteilen.

    Mit freundlichen Grüssen

    Kai Wimmer
    Frage: Ist ein Fliegen ohne Telemetrie möglich ? --> Antwort: Möglich ja, aber heutzutage nicht mehr sinnvoll !

  • Ich fasse alles was geht als xfaches Paar zusammen

    Da aber mir im nachhinein immer was neues=besseres(?) einfällt, ist es bei mir immer ein richtiges Paar


    Meine bescheidene Softwareerfahrung läßt mich hoffen, daß das gar nicht so schlimm ist.

  • Hm, gar nicht so einfach. Maximale Flexibilität erfordert denke ich 4 Einstellwerte Q Links oben, Q Links unten und analog rechts. Dann kann ich jedem Pärchen sagen ob es mehr oder weniger aufschlagen soll links oder rechts, oben oder unten. Falls die Zuordnung im Display nicht passen sollte müsste man praktisch die Spalten links mit rechts vertauschen können, oben unten müsste man auch tauschen können aber einzeln - bei tabellarischer Darstellung mit 2 Zeilen und 2 Spalten. Wenn ich jetzt noch Wege eintrage statt % dann bin ich fast schon bei der eigenen Funktion für die Q-Diff. 😀

  • Das greift aber wieder in die QuerFunktion mit ein.

    Wir haben aber den Ausschlag für Quer schon in der Funktion Quer festgelegt.

    Also will ich doch dazu lediglich den nach unten ausschlagenden Teil verringern.

    Also bis zu 100% weniger als nach oben.


    Habe ich jetzt auf der äussern Klappe 100%, auf der mittleren 60% und auf der inneren 30%, dann muss ich mir die Anteile dafür vorher ausrechnen und einstellen.

    Habe ich eine anderen Flugzustand mit anderer Aufteilung, dsann muss ich das auch hier wieder übernehmen.....


    Daher wäre es doch wesentlich einfacher, die Differenzierung als Faktor auf die Funktion zu setzen.

    Damit wird dann automatisch z.B. der Ausschlag nach unten auf 30% oder59% oder 80% des maximalen Ausschlages begrenzt, ohne dass ich an mehreren Stellen eingreifen muss.

    Mit freundlichen Grüssen

    Kai Wimmer
    Frage: Ist ein Fliegen ohne Telemetrie möglich ? --> Antwort: Möglich ja, aber heutzutage nicht mehr sinnvoll !

  • Ein ganz klein wenig kompliziert, was Du da beschreibt.

    Meine Sicht:

    Bisher kannst Du Querruder in einer Funktion einstellen, bei pärchenweiser Einstellung machst Du die Anpassung zwischen rechts und links über die Servokurven. So ist es bisher (möglich) und Du hast dann ein undifferenziertes Querruder.


    Um zum differenzierten zu kommen, mußt Du nur einen Prozentwert eingeben, der beim Ausschlag nach unten abgezogen wird. Der wäre dann neben Rate und Expo aufgeführt und damit auch für jede Flugphase vorgebbar.


    Mehr ist nicht; Voraussetzung Du hast nicht bei den Servokurven geschlampert, und versuchst jetzt weiterhin an den Servokurven zu "verbessern"

  • OK, wir haben aneinander vorbei geredet.

    Ich habe damit verglichen wie es derzeit gemacht wird, und du, wie du es dir vorstellst was zu tun ist.

    Mathematisch ist am Ende der Sache exakt das Gleiche dahinter.

    Mit freundlichen Grüssen

    Kai Wimmer
    Frage: Ist ein Fliegen ohne Telemetrie möglich ? --> Antwort: Möglich ja, aber heutzutage nicht mehr sinnvoll !

  • Hallo zusammen


    Eine Idee zur einfachen Umsetzung:

    Im Funktionssetup haben wir ja die Option „Expo“ und „DualRate“.

    Wenn man das nun nach unten erweitert und eine Option „Diff“ mit zwei Prozentfeldern (für linke und rechte Seite) erstellt , wäre das einfach und übersichtlich zu lösen.

    „+“ Prozentwert geht auf der Seite zusätzlich zum eingestellten Weg nach oben, „-„ Prozentwert reduziert den Ausschlag entsprechend. Das würde/müsste sich dann entsprechend auf alle der „Quer“- Funktion zugewiesenen Servo und deren eingestellten Wege auswirken.


    Sollte dann doch übersichtlich sein, und würde dort gefunden, wo sonst auch alles eingestellt wird.


    Gruss Rainer

  • Die Praxis ist, dass selten oder nie die Servohebel und Ruderhebel von links zu rechts 100% gleich eingebaut sind.


    Nicht umsonst kann man bei anderen Sender bei z.B. Differnzierung jedes Servo einzeln einstellen. Wenn man für L + R z.B. gleiche Werte eingibt heißt das nicht automatisch dass das der selbe Ausschlag in mm ist.


    Ich habe für die Funktion Querruder erst gar nicht angefangen Servos zusammenzufassen. Das mag für viele umständlich sein bei einem 4-Klappenflügel (oder mehr) 4 Funktionen zu erstellen (QL, QR, WL, WR), ist für mich jedoch der einzige Weg jedes Servo exakt einzustellen für jede Flugphase. Die Differenzierung per 3-Punkt Kurveneditor.