Spark Switch Pro

  • Hallo liebe Fliegerfreunde,


    ich fliege in meiner Challenger folgendes Setup:

    3W 110CS mit originaler Zündung und dem Spark Switch pro.

    Die Empfangsanlage besteht aus einer Jeti CB200 mit einem RSat EX und einem R6 EX.

    Die Spannungsregelung übernimmt eine PB Source (6V Servos).


    Nach zwei Flügen trat folgendes Problem auf:


    Der Motor stellt nach 5-30 sec. von selbst ab.

    Sprit und Zündungsakku sind i.O.

    Die rote LED, welche den Zustand des Zündschalters anzeigt, geht kurz aus. Wenn der Motor dann steht, geht sie wieder an.


    Failsafe etc. ist deaktiviert.

    Merkwürdig ist, dass es erst zwei Flüge problemlos funktioniere.

    Alle Komponenten sind neu.


    Hat jemand eine Idee?

    Könnten es doch Einflüsse der Zündung auf die Empfangsanlage sein?

    Habe alles räumlich getrennt eingebaut.


    Mit freundlichen Grüßen

    Jens

  • Hallo Herr Deutsch und Modellflieger Kollegen,


    ich musste heute leider ebenfalls ein Problem mit dem SparkSwitch Pro feststellen. Nach ca. 1,5 h einwandfreien Motor-Betriebsstunden, verlor der Motor beim Probelauf vor dem Start schlagartig und kurzzeitig an Drehzahl. Dies wiederholte sich noch 3 mal. Unabhängig von den Drehzahlsprüngen wurde (wenige Sekunden zuvor) für ca. eine Sekunde 0V Zündakkuspannung in Verbindung mit 0A im Log aufgezeichnet. Zu diesem Zeitpunkt war die Drehzahl jedoch nicht abgefallen.


    Da auf ein Temperatur-Problem getippt wurde (Motorrestwärme, Sonne, graue Motorhaube) wurde nach einer Abkühlphase erneut getestet. Wieder fiel die Drehzahl (mehrfach) schlagartig und kurzeitig von Volllast ab (in Verbindung mit Fehlzündungen). Der Abstand betrug ca. 3 Sekunden. Dabei wurde die Drehzahl auch kurzzeitig mit 0 RPM angezeigt, was definitiv nicht korrekt sein kann, da der Motor durchlief. Die Zündung scheint somit kurzzeitig keinen Strom zu bekommen und damit auch kein Drehzahlsignal zu liefern.


    Beim Anschluss eines Akkus ohne den SparkSwitch ist alles OK.


    - System: Jeti

    - Zündspannung wird von 2 Zellen Lipo auf 5,9 V vom SparkSwitch geregelt.

    - Motor: ZDZ50 mit ZDZ Zündung.

    - Kabel von Zündung/ Zündakku haben immer einen Abstand von mehr als 200 mm zu sämtlichen Kabel die in den Empfänger führen (außer am Switch selber).

    - Fail Safe war nicht aktiviert.

    - Was die LED zum Zeitpunkt des Drehzahlabfalls macht kann ich nicht sagen, da nicht eingebaut.


    Im Anhang noch 2 Fotos vom Einbau.


    Vielen Dank und viele Grüße


    Rouven Pallmann

  • Hallo,


    über eine kurze und zeitnahe Rückmeldung ob ich den Schalter einsenden soll oder ob es noch eine andere Lösungsmöglichkeit gibt, wäre ich dankbar.


    Vielen Dank


    Viele Grüße


    Rouven

  • Hallo,

    Das ist soweit sauber eingebaut - allerdings legen Sie die Temperaturfühlerleitung mit den Leitungen zur Zündung zusammen - das macht Probleme.

    Legen Sie die Temperaturleitung getrennt von den anderen und das Problem verschwindet.

    Für einen schnellen Test können Sie dies auch einfach nur mal am SS ambziehen.

  • Hallo Herr Deutsch,


    Vielen dank für den schnellen Support.


    Soeben habe ich erneut getestet, und wie es so oft ist, funktioniert alles wieder (auch mit angestecktem Temp. Sensor). Der einzige Unterschied zu vorgehender Woche ist die Temperatur. Damals waren es 34 C, heute 16 C.

    Daher habe ich den Spark Switch auf ca. 55 C aufgewärmt und der Fehler trat (mit angestecktem Temp. Sensor) tatsächlich noch einmal auf. Anschließend „leider“ nicht mehr (Zündakkuspannung war dann auch schon etwas niedriger). Weder mit abgezogenem Temp. Sensor und aufgewärmten Switch, noch mit angestecktem Sensor und aufgewärmten Switch.


    Mein Vertrauen in den SparkSwitch geht daher leider gegen 0.


    Wie soll ich weiter vorgehen?


    Viele Grüße


    Rouven

  • Welchen Abstand soll die Sensorleitung zu den anderen Kabel haben? Ich kann in der Betriebsanleitung dazu leider nichts finden.


    Wie erklärt es sich, dass die ersten 1,5 Betriebsstunden problemlos waren und erst bei warmen Wetter die Probleme auftauchten?

    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass der Schalter defekt ist und ausgetauscht werden sollte...

  • Hallo in die Runde,


    ich war gestern auf dem Flugplatz und habe getestet.


    Leider hat die Änderung der Verlegung des Temp. Sensorskabels keine Abhilfe geschaffen.

    Ich habe dann die Leitungspositionen auf dem Flugplatz mittels Kabelbindern so geändert,

    dass alle Leitungen zueinander den maximal möglichen Abstand haben, leider ohne Erfolg.


    Was auffällt ist, dass der Fehler eine Zeit bzw. ggf. Temperaturänderung mit sich bringt.

    Beim ersten Anwerfen lief der Motor ca. 2 min bis zum ersten Absteller.

    Dann werden die Laufzeiten kürzer bis der Motor dann immer nur noch 2-3sek. läuft,

    bis der Zündschalter ihn durch Unterbrechung der Zündspannung abstellt.


    PS: Temperatur kann es nicht sein, da ich die Tests ohne Motorhaube gemacht habe und der SSpro

    somit dauernd im Propellerstrom lag.


    Wie Kuhldie im vorigen Post schrieb, kann es auch an der Spannung des 2S Lifepo liegen,

    der gestern jedoch voll geladen war.


    Richard Deutsch: könnte man hier in den Parametern noch etwas verstellen, bzw. eine Eingangsspannung vorgeben?

    Ich meine, dass ich hier keine Änderung vorgenommen hatte und nur die KOM. Sprache auf Jeti umgestellt hatte.


    Mit freundlichen Grüßen


    Jens