Setup Assistent erkennt keinen Flight Mode Schalter

  • Ich habe schon mehrere Abende damit verbracht mit dem Versuch im Setup Assistenten den Flight Mode Switch zu programmieren. Es geschieht einfach nichts in dem entsprechenden Menüpunkt (Move Flight Mode Switch To Teach Channel), wenn ich den von mir dafür vorgesehenen Schalter an der Core betätige. Ich komme einfach nicht über diesen Schritt hinaus. Da ich annahm, das irgendetwas mit der Mercury SRS nicht in Ordnung sein könnte, habe ich sie vor 2 Wochen an PB geschickt. Sie kam heute zurück mit der Anmerkung "kein Fehler feststellbar"; aber im Setup Assistenten geht es nach wie vor für mich an dem Punkt nicht weiter.

    Das Setup:

    - 1 x Mercury SRS

    - 2 x PBR 26D

    - 1 x GPS II

    - 1 x SparkSwitchPro

    - 1 x RPM Pickup

    Zum Testen ist der SparkSwitchPro und der RPM Pickup nicht angeschlossen.


    Es ist alles ordnungsgemäß verkabelt und ich gehe gem. Bedienungsanleitung Schritt für Schritt vor. Bevor der Frust noch weitersteigt, hoffe ich hier auf Ratschläge und Hilfe.

  • Hallo Ottmar,

    wie geschrieben...wenn ich nach der Bedienungsanleitung vorgehe, ist die Zuordnung des "Flight Mode Switch" ja ganz am Anfang. Es könnte aber sein, dass bei meinen erfolglosen Versuchen vor ca. 2 Wochen, ich in der Tiefe der Programmierung irgendwo etwas verstellt habe. Die Programmierung über den Schalter ist halt schon sehr speziell und ich drücke ständig die falsche Taste.

    Werde die Mercury wohl mal auf Werkseinstellungen zurücksetzen und nochmal von vorne beginnen.

  • Hallo Falko,


    gerne können wir das am Wochenende mal zusammen per Videochat durchgehen.

    Darfst mich gerne dazu anrufen unter meinen Kontaktdaten.


    Das Zurücksetzen der Mercury ist sicherlich von Vorteil, sieh dir bitte in diesem Zusammenhang auch noch einmal die MODELL-Programmierung im CORE an.


    Wünsche Dir viel Erfolg :-)

  • Hat alles nix gebracht;(.

    Mercury SRS auf Werkseinstellung zurückgesetzt und Modell gelöscht und neu angelegt. Beim Neuanlegen eines Modells kann man ja in den Einstellungen den Flight Mode Switch auch schon auswählen, hat aber auch nicht funktioniert. Mir ist jetzt nur nicht klar, warum wird im Menü der Mercury dieser Schalter dann nochmals abgefragt?

    Das Problem scheint aber schon viel früher in den Menüeinstellungen zu liegen und zwar beim Erkennen der Einbaulage der Mercury SRS. Schon beim Starten von "Set Orientation" laufen die Servos auf Vollausschlag und das war's. Die Balken im Display kommen zwar auch, aber die Servos verharren im Vollausschlag.


    Nebenbei mal noch eine generelle Verständnisfrage zur Mercury SRS bzw. auch alle anderen PowerBox Weichen. Die Servo-Ausgänge sind als Buchstaben darauf angebracht. Der Core hat aber bei der Zuweisung für die Servos Zahlen im Menü. In meinem Fall z.B. der Seitenruderausgang "J" wäre im Core Servo Nr. 7 (Modelltyp Normal gewählt). Man muss also immer "abzählen"? Klar kann man das Servo im Core auch mit Namen belegen, aber Servo Nr. 7 ist es trotzdem. Daran muss ich wohl auch noch arbeiten^^.

  • Hallo Falko,


    das mit den Buchstaben auf den Akkuweichen stammt sicherlich aus der Historie, lange bevor der CORE-Sender auf den Markt kam. Nachdem die Weichen für viele verschiedene Hersteller ausgelegt sind, war es vielleicht die neutralste Variante, allen gerecht zu werden. Ist aber nur eine Vermutung, dazu kann Richard Deutsch sicherlich mehr sagen.


    Wegen der Installation der Mercury, steht mein Angebot der Unterstützung :-)

  • Hallo,

    ich glaube hier wird der Flightmode der Core mit dem Flightmode in der Mercury grundsätzlich verwechselt!


    Um den Mercury Gyro zu bedienen muss man im Sender einen Drehregler und einen 3-Stufenschalter ganz normal als Kanal anlegen und zwar von -100% bis + 100%. Ausgang im Sender ist dann zwei beliebige Servos, z.B. Kanal 26 und 26.

    Bei der Core sind diese kanäle standardmäßig auf -50% bis + 50% - das nicht vergessen auf zu drehen.


    Im übrigen auch Quer/Höhe/Seite im Sender schon mal so anlegen dass alle Ausgänge sich bewegen.



    Jetzt erst geht man in die Weiche und aktiviert das richtige Fernsteuersystem und geht dann gleich in den Setup Assistenten und macht was da steht. Flighmodekanal und Drehgeber einlernen - ob die 100% erreicht werden sieht man auf dem Display. Quer/Höhe/Seite - einlernen, Wege und Drehrichtung kann man gleich im Assistenten oder auch danach am Sender einstellen.

    Fertig- Die Grundfunktionen müssen jetzt gehen


    Zur Nummerierung an den Ausgängen: Die Verwirrung wäre komplett wenn die Weiche hinten Zahlen draufstehen hätte! Die Ausgänge sind frei zuordenbar mit Seqeuencer, Gyro oder beliebigen Kanälen. Zahlen wie im Sender machen wohl kaum Sinn!

  • Danke für ihre Antwort. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich nicht ganz konform bin mit der einen oder anderen Aussage.

    ich glaube hier wird der Flightmode der Core mit dem Flightmode in der Mercury grundsätzlich verwechselt!

    Der Unterschied zwischen den beiden Flightmodes ist mir wohl klar. Habe ja einige Zeit damit verbracht bei meinen Programmierungen im Bereich F3B/F3J. Gibt ja einige Beiträge dazu von mir.


    Um den Mercury Gyro zu bedienen muss man im Sender einen Drehregler und einen 3-Stufenschalter ganz normal als Kanal anlegen und zwar von -100% bis + 100%. Ausgang im Sender ist dann zwei beliebige Servos, z.B. Kanal 26 und 26.

    Bei der Core sind diese kanäle standardmäßig auf -50% bis + 50% - das nicht vergessen auf zu drehen.

    Die beiden Funktionen habe ich wohl angelegt, aber bei der Kanalzuordnung dies als Servozuordnung zu sehen, da hatte ich wohl eine Blockade zwischen den Ohren.:) Habe ich mittlerweile mal angelegt.

    Zur Nummerierung an den Ausgängen: Die Verwirrung wäre komplett wenn die Weiche hinten Zahlen draufstehen hätte! Die Ausgänge sind frei zuordenbar mit Seqeuencer, Gyro oder beliebigen Kanälen. Zahlen wie im Sender machen wohl kaum Sinn!

    Jetzt weiß ich nicht, was Sie mit "wenn die Weiche hinten Zahlen draufstehen hätte" meinen:/. Mir ging es nur darum mal nachzufragen, ob es so ist, dass z.B. das Seitenruder auf der Weiche den Buchstaben "G" hat, und ich im Core bei der Funktion Seitenruder das Servo Nr. 7 eintragen muss. Ich entschuldige mich dafür das ich da als Newbie mit PB Weichen nicht durchgeblickt habe.


    Die Bedienungsanleitungen sind ja per se nicht schlecht, aber eben nach meiner Meinung für Piloten die schon Erfahrung mit PB Produkten haben. Irgendwie mal ein praktisches Beispiel für eine Herangehensweise zu hinterlegen. Muss ja nicht in die gedruckte Form gebracht werden, online würde reichen. Wie jetzt in meinem Fall, alle Komponenten sind ja sozusagen "jungfräulich". Ich als Anfänger tue mir damit schwer....wie, wo und mit was beginne ich. Ich habe halt den Fehler gemacht und habe mich strikt an die Anleitung der Mercury gehalten und dabei auch noch an der strikten Reihenfolge der Kapitel festzuhalten.

    Ich bin aber zuversichtlich, das ich auch noch meine Erfolgserlebnisse mit der Core & Co haben werde. Die nächste Bestellung, mit dem gleichen Equipment, wird wohl dieses Jahr noch erfolgen.

  • Hallo,


    Na wenn Sie dem Gyroflightmode und Gain keinen Servoausgang zuordnen - wie soll die Weiche diese Einstellinformationen sonst erhalten?


    Wenn Sie im Sender das Seitenruder auf 7 haben müssen Sie es in der Weiche ja noch dem Rudder Gyro zuordnen. Kucken Sie mal ins Output Mapping der Weiche - da finden Sie schnell raus dass Sie jedem Ausgan alles zuordnen können. Das Rudder Gyro z.B. auch auf A... das ist eben nicht festgelegt.


    In der Anleitung ist Schritt für Schritt beschrieben wie man vorgeht - nach Einstellung des Systems gehts in den Setup Assistenten... man kann halt nicht alles in eine Anleitung schreiben, sonst wird das ein dickes Buch das am Ende wieder doch keiner bereit ist zu lesen...