Futaba Servo Flattern

  • Moin

    Habe gestern neue BMS-35A (übrigens super starke schnelle Servos), getauscht, da die permanent piepent nerven so wie die Savöx,

    gegen Futaba BLS 452, die piepen nicht, aber dafür fangen sie an zu flattern, kurzfristig hören sie auf wenn die Ruder bewegt werden, um dann gleich wieder flattern zu dürfen :cursing:

    Hier die Komponenten:

    Schalter Powerbox "100599" Doppelstrom 6V

    IGyro SRS

    Futaba Empfänger R7008SB

    Bei dieser Konstellation flattern die Servos !!

    Wenn ick aber die Servos mit einer powerbox "Evolution" und R7008SB Empfänger betreibe...

    ....Absolut ruhig, null Probleme, kein piepen, kein flattern...kann es am Igyro SRS liegen ?

    Gruß

  • Guten Morgen

    Habe das gleiche Setup ausser das ich D85MG Servos im Einsatz habe. Habe nicht nur flattern sondern auch ein aufschaukeln der Servos. Ohne IGyro habe ich keine Probleme. Ich musste die Sensibilität der D85MG auf low setzen und damit war das Problem auf der Höhe verschwunden. Ich denke die Servos und der IGyro kommen nicht klar. Jetzt habe ich nur noch Probleme mit den Seitenrudern, da habe ich manchmal ein zucken einfach so ohne was zu machen. Ich habe einige IGyros mit anderen Servos im Einsatz ohne ein Problem. Bin mir nicht sicher ob Du bei den Futaba BLS 452 ein Setup durchführen kannst falls ja versuche es auch mal mit low oder lass den IGyro zum testen ausser betrieb.


    Grüsse Pit

  • Entscheidend bei solchen Dingen ist immer die "Eignung" der Servo zum Fernsteuersystem. Laut Anleitung sendet der i-Gyro SRS mit einer Framerate von 18 ms (Millisekunden). 1 Sekunde hat 1.000 Millisekunden. Das entspricht beim I-Gyro SRS einer Anzahl von 55,5 Impulse / Sekunde. Die Powerbox Evolution gibt das weiter, was vom Sender und Empfänger kommt. Es steht hier eben nicht dabei, was du für einen Sender im Einsatz hast.

    Das "Piepen" wie du es nennst ist normal bei digitalen Servos. Das Piepen, Summen und so entsteht besonders an den Digitalservos wenn der gesteuerte Drehpunkt nicht erreicht wird und bei jedem Wiederholungszyklus, der vom Sender aus gesendet wird, diesen Ton erzeugt.
    Der Ton ist um so lauter bei einem etwas schwergängigen Ruder, zum der zum aufzubringenden Kraft etwas zu schwachen Servo.

    Bei nicht passender Framerate gibt es z.B. den Power Expander (Eingang S-Bus Signal vom /7008SB) und dann können 18 Kanäle angeschlossen werden - https://www.powerbox-systems.c…me/powerexpander-srs.html oder du verwendest eine Weiche wie z.B. https://www.powerbox-systems.c…rbox-competition-srs.html - bei beidem kannst du die Framerate anpassen, wie sie von den Servo verarbeitet werden können.

  • besteht den nicht die Möglichkeit, diese Funktion "Framerate ändern" im iGyro SRS Menü zu implentieren, das is doch nur, meiner Meinung nach, eine reine Software Änderung/Ergänzung.

    Denke mal, das es da bestimmt einige, wenn nicht sogar viele gibt, die bestimmt nicht böse sind, wenn es da eine echte Veränderung gibt/geben würde, was sich dann natürlich positiv auswirkt auf die Kaufkraft ihrer Produkte, diese weiterhin zu nutzen.

    Wenn hier natürlich keine definitive Lösung sich finden lässt, wird wohl nix anderes übrig bleiben, als auf ein anderes System zu wechseln, was ich aber sehr bedauerlich finden würde, da ich alle Produkte, die in Funktionalität bei weitem andere Hersteller so ziemlich weit hinter sich läßt, im Gebrauch habe.

    In der Hoffnung (die stirbt immer zuletzt)

    das es schnell eine zufriedenstellende Lösung gibt :)

    verbleibt der...Peer

  • Ich hatte einen totalen Modellverlust, weil ich älter Servos hatte (Hitec) und bin davon ausgegangen, dass das passt. Viele Modellflieger hatten bei und mit älteren Modelle Probleme beim Kauf von neuen Steuerungen. Auf einmal kamen auf die Servo viel mehr Impulse, als sie "ertragen" konnten. Die Reaktionen sind unterschiedlich, zucken / warm werden / blockieren und abbrennen.

    Es machen sich da leider viele Hersteller zu einfach und beschreiben das auch nirgends. Bei der Core kann man die Framerate einstellen. Ebenso bei dem Power Expander und fast allen PowerBox Systemen. Da sich so was immer wieder wiederholt, ist der Einbau einer Sicherheit das Beste !

    Der Fehler liegt bei den Systemen, bei denen sich das nicht anpassen lässt. Der Schaden wenn was passiert ist wesentlich höher als wenn ich was investiere.
    PowerBox Professional z.B. kostet € 269,- und kann

    • Einstellbare Framerate zwischen 9ms - 21ms
  • Verstehe nicht so viel von Elektronik. Wenn ich die Posts lhier ese, so schliesse ich daraus, das je älter die Servos sind oder keine Digitalservos, umso wichtiger, die Framerate tief einzustellen an der Core beim Binden des Rx? Dies um eine quasi "überhitzen" der Servos durch eine zu hohe Framerate zu verhindern Liege ich da richtig mit meiner Überlegung?

  • Hallo Yves ! Grundsätzlich hast du es verstanden - lass mich "tief" einfach erklären.

    1 Sekunde hat 1.000 Millisekunden. 1.000 geteilt durch die Framerate = Anzahl der Impulse je Sekunde. 1.000 durch 21 (Framerate) = gerundet 48 Impulse je Sekunde. Futaba Standard 14 Ms dann: 1.000 / 14 = gerundet 72 Impulse je Sekunde und das muss ein Servo verarbeiten können.

    Folglich - hohe Zahl bei der Framerate = weniger Impulse je Sekunde. Digital und Analog sind die Ansteuerungsvarianten der Servos - Digital muss nicht immer sehr schnell bedeuten. Anzunehmen aber dass hochwertigere Digitalservos meist auch mehr Impulse verarbeiten können.

    Viele Hersteller sagen das alles nicht ! Bei PowerBox lässt sich dies in den PowerBox Systemen einstellen - eben 9 Ms - 21 Ms. Der Sender Core mit seinen Empfängern kann dies auch - hier hat man sich dabei was gedacht. Irgendwann mit nachrüsten - Servotausch bei mehren Modellen kann ich gleich was vernünftiges und neues (Core) kaufen !

    Neuester Sender und trotzdem völlig problemlos "ältere Modelle" mit älteren Servo einfach zu betreiben !

  • Hallo,

    das ist momentan zeitlich nicht eingeplant, laufende Projekte stoppen und wieder anzufahren ist der größte Aufwand. Die Nachfrage nach einer Framerate Einstellung im iGyro SRS kommt nach 9 Jahren zum ersten Mal...

    Der iGyro SRS ist eigentlich gemacht um vor einer Weiche zu sitzen die dieses Feature dann drin hat.

  • Das was Richard Deutsch schreibt ist nur allzu gut verständlich. Es kann nicht PowerBox Systems alles "ausmerzen" was andere versäumt haben. Bei einigen sogenannten Topsystemen kauft man einen Empfänger, will man dann integriert einen Gyro muss ein neuer gekauft werden. Bei PowerBox, stecke ich einfach den "iGyroSAT" dran und habe was ich will - günstig, einfach und top funktionierend.

    Hier kommt eben nochmals mein Satz "preisgünstig" zum tragen. In Summe kaufe ich hier preiswerter ein als bei anderen Umrüstungen und decke den gesamten Bedarf ab ! Ich habe das gemacht und meine Rechnung ging locker auf und nun habe ich ein ausgereiftes komplett aktuelles Topsystem.

  • Schade kann das aber gut verstehen, man sollte nicht in so alte Produkte wie der IGyro investieren. Leider habe ich in vielen Jets kein Platz für die grossen weichen aber es geht ja auch mal ohne IGyro :-)