Posts by aviation85

    Hallo André

    Bei der Mercury gibts nur Heading mit dem integrierten Gyro.

    Bei den „alten“ iGyro 3e bin ich vorher nur im Dämpfungsmode geflogen.

    Jedoch nun mit der neusten Software, soll auch da die Performance verbessert sein.

    Denke dass ich dann auch nur noch im heading fliegen werde. Ohne Seitenruderheading wohlverstanden.

    Zum Testen kannst du dir ja einfach einen 3 Stufenschalter setzen mit oder ohne Heading und so testen wie’s für dich passt..


    Grüsse Christian

    Hallo Thomas

    Wenn ein Gyro, dann einer von Powerbox. Das sind meine Erfahrungen bis jetzt.

    Ich habe schon mit den alten iGyro 3e gute Erfahrungen gemacht im Schlepp und die neue Generation ist an Performance kaum zu übertreffen.

    Ende letzte Saison habe ich den neuen Gyro in der Mercury aktiv im Schlepp getestet gekopelt mit einem GPS 2. Sensationell....

    Wobei für mich nicht nur der Steigwinkel von Priorität war, sonder es hilft dir allgemein das Schleppgespann ruhier zu halten.

    Im Steiglfug wieder mal die Nase nach bedarf etwas anstellen und schon setzt sich der konstante Steiglfug fort.

    Wenn du viel schleppst, ist es auch beim landen auf verschidenden Plätzen die du nicht kennst mit den Windverhälntissen eine erleichterung und Hilfe beim Landen.
    Einfach etwas entspannter fliegen...

    Ich bin total begeistert....


    Grüsse

    Christian

    Hallo lekiflieger

    Ich bin aus der Region Zug, sofern du niemanden näher hast.

    Bezüglich Gyro einstellen und programmieren an der Mercury hat mir das Video von Martin Pickering sehr geholfen.

    Ist zwar engl. aber mit zuschauen und hören ist es verständlich und hat mir sehr geholfen dabei:

    Hallo Richard

    Ist der igyro-3xtra mit anderer Hardware aufgebaut als der igyro 3e?

    Oder können die normalen igyro 3e per Update auf die gleiche Performance gebracht werden?

    Grüsse

    Christian

    Hallo

    Was die Akkuanzeige betrifft, würde ich erstmal den Sender im neuen Zustand mal voll laden, bis beide LED grün sind, und danach wieder schauen.

    Ich denke die Zellen sind etwas weit auseinander gedriftet, deshalb das Anzeigeverhalten.


    Was die Mercury betrifft:

    Hast du die Mercury auf den neusten Firmware-Stand gebracht?

    In den RX-Settings auf P2-Bus umgestellt?

    Und die Empfänger dann an den P2 angeschlossen?

    Wenn du das alles gemacht hast, sollte es klappen.


    Gruss

    Christian

    ja da hast du absolut recht.

    Das Matching machst du aber genau nur einmal. Mitte und Endstellungen einstellen, dann kannst du deine Wunschpositionen jederzeit am Sender anpassen nach belieben...

    Verstehst wie ich meine?

    Hallo

    Ich löse das mit der Akkuweiche über das Servo-Matching.

    Da benötigst du nur einen Kanal für beide Servos und dann kannst du wenn die Grundeinstellung gemacht ist beliebig verstellen und es verstellt beide Servos paralell..

    Gruss

    Hallo Rainer

    Mir hat der Support von YGE folgende Anleitung geschickt:


    Zur Vorgehensweise:

    - Öffnen Sie das Programm YGEUpdate.exe - Wählen Sie den korrekten COM-Port wie in der Anleitung des USB-Adapters beschrieben

    - Verkabeln Sie alles wie auf dem angehängten Bild

    - Klicken Sie auf "Connect"

    - Halten Sie den Taster auf der Rückseite des TexY gedrückt und schalten Sie zeitgleich den Empfänger ein

    - sobald das TexY erfolgreich ausgelesen wurde (Textfeld wird grün), können Sie den Taster loslassen

    - Die Seriennummer wird oben angezeigt, diese kopieren Sie und schicken Sie per Mail an mich


    Danach erhälst du die neue Firmware damit der Texy mit dem Core läuft.


    Gruss Christian

    Hallo Ulrich

    Hast du den beim Sender nach dem Anschluss der Mercury nach neuen Sensoren Scannen gedrückt?

    Wenn du ein Telemetrie Widget anlegst kannst du ja Taste drücken "Sensoren scannen"

    Dann erscheint die Mercury neben den Empfängern ebenfalls und du hast alle Optionen...

    Gruss Chris

    Hi Klaus

    Ja klar, du hast ja Vibrationen vom Verbrenner am ganzen Rumpf.. Diese schütteln den Kreisel ebenfalls mit und dieser versucht diese Bewegungen natürlich auszugleichen.

    Der Kreisel kann ja nich zuordnen ob diese Bewegungen von der Fluglage odwr eben vom Motor kommen, also gleicht er einfach die Bewegung aus. Und je höher der Gain desto mehr bewegen sich natürlich auch die Ruder.

    Mit Störungen hat das nichts zu tun..

    Und was die Ruder am Boden machen ist auch irrelevant. Den Gain im Flug anpassen das es stmmt und fertig...

    Gruss

    Chris