Posts by RS7

    Hallo,


    nachdem mein Sender beim Service war, bin ich nun mehrere Stunden geflogen. Dabei waren Flüge mit mehr als einer Stunde Flugzeit.


    Sprach- und Tonausgabe funktioniert einwandfrei ohne jede Verzerrung oder Undeutlichkeit.


    Nochmals Danke für den schnellen und zuvorkommenden Service! Genau so stelle ich mir Made in Germany vor.

    Wenn es mal ein Problem gibt, wird es einfach aus der Welt geschafft und nicht erst ewig rumgelabert :thumbup:


    Gruß,

    Reinhard

    Hallo Bernd,


    ich würde ebenfalls gerne Deine Software verwenden. Wäre es möglich, dass Du sie mir auf "mdm1fox@web.de" schickst? Gerne auch gegen eine entsprechende Gebühr :)


    Grüße aus dem Vogtland,


    Reinhard

    Hallo,

    noch ein Nachtrag. Heute mit einem anderen (Segel-) Modell. Wieder nach ca. 20 min. Flugzeit der gleiche Effekt, wie beschrieben. Ich bin für Tipps, bzw. eine Lösung wirklich dankbar.


    Gruß,

    Reinhard

    Hallo,


    ich mache mal ein neues Thema auf, weil mein Problem etwas anders gelagert ist.


    Zum wiederholten mal seit ca.3 Wochen ist es mir heute passiert. das während eines längeren Thermikfluges nach ca. 15-20 min. überhaupt kein Ton mehr vorhanden ist. Das betrifft alle Telemetriewerte, Alarmwerte und auch Trimmungstöne. Der Sender ist stumm. Telemetriewerte im Display sind korrekt.


    Nach der Landung bei eingeschaltetem Empfänger, Sender aus, wieder an und Töne und Sprache sind wieder da. Nach etwa 5 Minuten wieder komplett stumm. Weitere 2 mal getestet, stets das gleiche. Dann Sender und auch Empfänger aus und wieder an, dann funktionieren Sprache und Töne wieder. Software Sender, PBR 26 und Champion jeweils neuester Stand.


    Dabei ist mir aufgefallen, dass die Lautstärke der Trimm-Töne immer 0 anzeigt, obwohl die Töne hörbar sind. Bei Druck auf Lautstärkeänderung ist der neue Wert nur ganz kurz sichtbar (zB 100%) dann wieder 0. Hab ich einen Denkfehler??


    Modell blieb stets einwandfrei steuerbar, trotzdem bin ich etwas verunsichert.


    Danke für eine Erklärung bzw. Hilfe.


    Gruß,

    Reinhard

    Hallo,


    ich nochmal.

    Hab die Power Paks jetzt auf 3,0V/Zelle entladen und siehe da, einer 4450 mAh und der andere 4600 mAh. So passt das.


    Entladen habe ich am Junsi 4010 beginnend mit 2,0A, um diese Frage zu beantworten.


    Wie sagte mein Physiklehrer vor ca. 50 Jahren mal: Prüfe genau, was Du eigentlich prüfen willst...;)


    Nochmal danke für die Hilfe.


    Gruß,

    Reinhard

    Hallo,


    Mitte Juni hatte ich meine beiden Power Pak 5,0 pro zum Service, es wurden die Zellen getauscht. Zwischenzeitlich habe ich nur zwei kurze Flüge gemacht.


    Da ich am Sonntag Abend zu einer Woche Modellfliegerurlaub starten will, habe ich heute beide Akkus , wie hier im Forum beschrieben, getestet. Also mit Steckerlader geladen und mit einem Junsi 4010 entladen.

    Bei einem Akku kann ich 2900 mAh entnehmen, beim anderen 2100 mAh. Den Test habe ich mit mit zwei verschiedenen Steckerladern und zwei verschiedenen Ladegeräten zum Entladen gemacht. Beide Male ein ähnliches Ergebnis.


    Im dem Beitrag hier im Forum habe ich gelesen, dass ca. 80% entladbar sein sollten. Hab ich da was falsch verstanden?


    Danke für eine hilfreiche Antwort!


    Gruß,

    Reinhard

    Hallo,

    danke für die superschnelle Antwort heute am Feiertag!


    ....in das Verzeichnis de USB Sticks eine Stufe rein gehen... Das hatte ich nicht gemacht - mein Fehler.


    Nochmal danke und schönen Feiertag.


    Gruß,

    Reinhard

    Hallo,


    ich hole das Thema nochmal her, weil ich auch ein Problem mit Logs habe.


    Mir gelingt es nicht, Logs von der SD Karte im Core auf einen eingesteckten Stick zu kopieren. Da ist schlicht gar nichts drauf.

    Stick ist FAT 32 formatiert und ich mache es genau nach Anleitung (denke ich jedenfalls...) Hab es auch mit anderen Sticks probiert, funktioniert einfach nicht.


    Was mache ich falsch??? Danke für Eure Hilfe.


    Gruß,

    Reinhard

    Hallo,


    danke erstmal für Eure Antworten!


    Bei dem Thema GPS-Fliegen habe ich auch schon etwas mitgelesen und gesehen, dass es von rc-elektronics viel Ausrüstung gibt. Wenn ich mit meinen Vorstellungen nicht weiterkomme, werde ich mich da mal mehr schlau machen. Da ich erst am Anfang des Dreieck-Fliegens stehe, dachte ich, dass ich die vielen Informationen die das angesprochene System zur Verfügung stellt, erstmal nicht unbedingt brauche und mich evtl. nur verwirren ...


    Meine, zugegeben etwas blauäugige Idee war folgende: Im Moment des "Motor aus" wird zB die Position ( Entfernung) auf null gesetzt und über einen Alarm mir die Annäherung an diesen Punkt gemeldet. Höhenansage sollte so ähnlich auch melden.


    So ganz auf meinem Mist ist diese Idee nicht gewachsen, ich habe das so ähnlich in einem Bericht von Hansjörg Rietmann (kann man auf der OLC Page finden) gelesen, der jedoch dazu Futaba nutzt/nutzte.


    Bin gespannt , ob noch Gedanken dazu kommen.


    Gruß aus dem schon wieder verschneiten :( Vogtland, Reinhard

    Hallo,


    ich habe meine Frage wohl zu ungenau gestellt.


    Mit dem vorhandenen GPS-Logger 2, der schon mitfliegt, möchte ich mir das Einfliegen in den Start/Ziel-Kreis melden lassen und dabei auch die Höhe angesagt bekommen. Optimal wäre, wenn mir dann auch noch die anderen Eckpunkte des Dreieckes gemeldet würden.


    Der Logger stellt ja die erforderlichen Daten zur Verfügung und über die leistungsfähige Telemetrie der Core müsste das doch darstellbar sein, oder?


    Das sind aber nur Gedanken eines OLC-Anfängers :/


    Schönes Wochenende, Reinhard

    Hallo


    und eine Frage an die Segelflieger unter uns.


    Ich möchte in diesem Jahr gerne am OLC teilnehmen und dabei die Möglichkeiten meiner Core nutzen.


    Aktuell geht es mir darum, wie ich den Start/Zielkreis bestimmen kann und mir eine akustische Info geben lassen kann, wenn ich in diesen einfliege. Ebenso wäre es schön, in diesem Moment die aktuelle Höhe angesagt zu bekommen. Vielleicht gibt es auch noch andere , ich nenne es mal Einstellungen, die bei dieser Art des Fliegens nützlich sind.


    Ich würde mich freuen, wenn Piloten, die dazu Erfahrungen gemacht haben, oder das OLC-Fliegen auch vorhaben, mich / uns daran teilhaben lassen und bedanke mich schonmal für die Antworten.


    Grüße aus dem Vogtland,


    Reinhard

    Hallo

    ich brauche mal etwas Nachhilfe bei der Einstellung des Vario-Menüs, besonders die Werte für die Empfindlichkeit Steigen und Sinken betreffend.

    Je höher ich diese Werte wähle, umso empfindlicher reagiert mein Vario - richtig?

    Mir ist klar, dass diese Werte vom persönlichen Empfinden und natürlich vom jeweiligen Modell abhängen.


    Trotzdem gefragt: Was sind denn gute Werte für ein großes und schweres Modell?


    Und nochmal gefragt (hatte ich schon mal in einem anderen Zusammenhang): Der Sinkton ist auch ein Intervallton. Kann ich das in einen gleichmäßigen Ton umstellen (wo und wie?) oder wäre das ein Thema für ein zukünftiges Update?


    Welche Erfahrungen haben andere Segler-Piloten da gemacht?


    Danke für Eure Antworten und ein schönes Wochenende,


    Reinhard

    Hallo,


    ich habe Fragen zum Vario Ton.

    Derzeit nutze ich noch ein Unilog 2 als Vario, will aber zum PB Vario wechseln. Von meinem alten Renschler Vario bin ich gewohnt, dass der Ton für Sinken ein gleichmäßiger ist.

    Im Core ist nun auch dieser Ton ein "Piepton" nur entsprechend tiefer. Eine Einstellung für einen konstanten Ton bekomme ich einfach nicht hin.


    Liegt das an mir? Am Unilog 2? Ist das beim PB-Vario anders?


    Vielen Dank für eine Erklärung!


    Gruß, Reinhard

    Hallo,


    ist zwar schon etwas Zeit vergangen, aber manchmal gibt es (leider) noch andere wichtige Dinge, neben dem Modellflug ;)


    ich habe mit YGE gesprochen und es ist genau so, wie schon von Richard Deutsch beschrieben. Der Sensor verbindet die beiden Massen und hebt so die galvanische Trennung auf, was zu Beeinträchtigungen führen kann. Also Sensor weglassen - leider. Der Regler ist schon ein etwas älteres Modell und noch nicht telemetriefähig.


    Gruß,

    Reinhard