Posts by k_wimmer

    Hi Mike,


    da ich das gleiche Szenario hinter mir habe, hier mein Tip:

    CB200 verkaufen und dann einen Pioneer einbauen !


    Ich bin mit dem Pioneer sehr zufrieden. Das Einzige was an der CB200 interessant war, waren die Smart Fuses für die Servos.

    Aber ich muss zugeben, dass diese eigentlich nicht gebraucht werden.

    Speziell wenn man Servos mit sehr unterschiedlichen Stromaufnahmen hat, machen diese Fuses keinen Sinn mehr.

    This is exactly what we are doing for GPS-Triangle.

    In this case we use a second ground station which is ex. a PBR-7S + P2Bus anlyzing device (ex. Finch by RC-Electronics) + Tablet with analyzing software (ex. Albatross by RC-Electronics).


    I use this in competitions for the supporter (Co-Pilot) to see what's going on.

    So that I can have the same system mounted at my Core Radio getting the data out of the radio's Data-Port.

    You just have to create a function with the horizonltal tail Servos as output and the fla-control as input.

    Then you can adjust the control-curve as needed.

    Same you can doo for wheel-brakes to horizontal tail and then switching the dualrate with the gear.

    Also ich betreibe L/S mittlerweile schon fast 35Jahre, daher mal meine Meinung zu den Punkten:

    Funktion1: Wenn ich einen Schüler am System habe der alle Funktionen bekommt, habe ich sowieso den Finger am Abzug, da ich selber ja nichts mehr steuern muss. Außerdem ist es ja mittlerweile so, dass in >95% der Fälle eine selektive Übergabe stattfindet und daher diese Funktion ausgehebelt ist.


    Funktion2: Habe ich an der Jeti so gehabt und ist imho eher kontraproduktiv. Wenn Der Schüler einen Fehler macht dann soll er auch darauf hingewiesen werden um aus diesem Fehler zu lernen. Wie soll denn ein Schüler sonst seine eigenen Fehler erkennen?


    Ich persönlich empfinde die "harte" Umschaltung einzelner Funktionen immer noch als die beste Variante.

    OK, für ein System in dem beide Empfänger im Modell sind ist das ja durchaus richtig so.

    Nimmt man aber einen 2ten Empfänger lediglich als Listening Device im Wettbewerb ist das natürlich eher etwas sperrig jedesmal den Empfänger löschen zu müssen wenn das Listening Device gerade nicht benötigt wird.

    Da wäre es dann doch schön, wenn in Zukunft die Möglichkeit bestehen würde dem System das so mitzuteilen ;).

    Solange man auch immer alle gelisteten Empfänger in Betrieb hat fällt das auch nicht auf.

    Das lässt sich sehr einfach nachvollziehen.

    1. Sender einschalten

    2. nur das Modell einschalten und den 2ten Empfänger erst mal auslassen.

    nun werden die widgets noch nicht aktiv und ein Scannen der Sensoren führt zukeinem Ergebnis.

    sobald man nun 3. den 2ten Empfänger einschaltet erscheint umgehend die Anzeige mit der Anzahl der Sensoren und auch die Widgets zeigen wiede4 an was sie sollen.

    Seit der V2.9 für die PBR-7 bis 26 besteht ja die Möglichkeit den FastTrack/Data Anschluss als Ausgang für den P2Bus zu konfigurieren.

    Ich nutze diese Konstellation um beim GPS-Triangle eine 2te Anzeigemöglichkeit zu schaffen.

    Das funktioniert soweit auch alles sehr gut.

    Das Problem was ich aber nun habe ist, dass wenn ich den 2ten Empfänger NICHT nutze die Sensoren (die an dem 1ten Empfänger angeschlossen sind) nicht mehr gescannt werden.

    Ich muss also entweder den 2ten Empfänger löschen und jedesmal im Bedarfsfall neu binden, oder aber immer zusätzlich eingeschaltet haben.


    Besteht da irgendeine Möglichkeit dies zu ändern?

    Ernste Antwort:

    Nur unmerklich!


    Ich habe das bei meinem Handsender auch gemacht --> mit vollem Erfolg.

    Ich fliege zwar Handsender, aber ich mag diese Mittelaufhängun nicht, zumal ich auch noch ein paar Zusatzanbauten

    am Sender montiert habe:



    auf der linken Seite steht die Aufhängung in der Endposition.

    Also ich habe heute meine ASG programmiert.

    Sowohl beide Empfänger als auch Pioneer, UnisensE und Raven-GPS funktionieren tadellos und sind als Sensor ansprechbar.

    Sendersoftware ist 2.65, Empfänger sind 2.9 und auch die Pioneer hatte ich gerade erst auf den letzten Stand gebracht.

    Also an der Software sollte es nicht liegen.

    Da ja schon über den Pultsender einiges gesagt wurde möchte ich mal von den Erfahrungen als Handsenderflieger berichten.


    Also Alle Schalter und Geber sind sehr gut erreichbar, und besonders die Trimmtaster finde ich sehr gut erreichbar.

    Aber:

    Besteht bei einer neuen Version des Senders die Möglichkeit die 4 Taster unter den Gummikappen und die beiden Potis von der Oberseite,

    unterhalb des Displays, auf die Unterseite des Senders zu bringen?

    Ich hatte das an der Jeti DS-24 so und es war einfach sehr angenehm die Lautstärken für die Ansagen und das Vario, sowie diverse Telemetrieabfragen

    mit diesen Tastern erreichen OHNE den Knüppel zu beeinflussen!

    Es geht hier nicht nur ums Loslassen, sondern auch darum, dass man durch Drücken des Tasters über dem seitlichen Schieber evtl. den Knüppel beeinflusst.


    Das würde die Anlage imho nochmals stark aufwerten.