Posts by Typhoon-Speeder

    Hallo Leute,


    noch ne Anmerkung bezüglich der Antennenverlegung. Die ist sicherlich nicht optimal aber als Ursache für den Crash hier auszuschließen. Das Argument, dass der sichtbare Antennenquerschnitt (im Fachjargon effektive Antennenwirkfläche) beim genauen Wegfliegen zu einem Punkt wird ist nur die halbe Wahrheit. In der Realität breiten sich die Funkwellen nicht nur in direkter Sichtverbindung aus sondern es kommen auch zahlreiche reflektierte Strahlen (also z.b. eine Bodenreflexion oder eben Reflexionen von anderen Objekten) an der Antenne aus unterschiedlichen Richtungen an und summieren sich dort zu einem Gesamtsignal. Das bei einer Entfernung von ca. 100m (Annahme) zu wenig beim Empfänger ankommt ist auszuschliessen. Kritisch wird es höchstens über einer Wasseroberfläche in sehr geringer Flughöhe, da der am Wasser reflektierte Strahl um 180° gedreht wird und damit eine nahezu Auslöschung am Empfänger bewirken kann (sogenanntes Zweistrahlmodell). Das war aber hier nicht der Fall. Und ich weiß wovon ich da schreibe: Funkwellenausbreitung war Thema meiner Diplomarbeit ;).


    Gruß Kai

    Hallo Dirk,


    die Servos waren bei dem Test völlig unbelastet, also nirgendwo verbaut mit nem Ruder dran? Dass da innerhalb ein paar ms ein singnifikanter Drop erzeugt wird kann ich mir vorstellen aber nach 100ms immer noch über 100mV, wieso? Bist Du sicher dass der Akku noch fit ist? Deine Messungen kann ich mir nicht so recht erklären.


    Gruß Kai

    Hallo,


    ich habe gerade mal Logs von meinen Speedern durchgeschaut. Die sind üblicherweise mit einem 2S500 (ausreichend für mindestens 2 Wertungsflüge) versorgt und haben 3x Servos D89MW oder HVS930MG (2x QR, 1x HR). Bei moderaten Fluggeschwindigkeiten bis 200km/h habe ich höchstens mal bei vollem QR Ausschlag einen Abfall von 100mV und ich denke der Segler von Werner war sicherlich noch deutlich langsamer unterwegs. Er hat aber nen deutlich potenteren Akku mit 2S3500. Viel hängt auch von der Verkabelung ab. Ist der Querschnitt vom Akku zum Empfänger ordentlich dimensioniert, finde ich die 50mV Drop durchaus realistisch. Für mich sieht das Log jedenfalls so aus, als ob die Servos aufgrund der Steuerbewegungen zumindest Strom gezogen haben.


    Gruß Kai

    Hallo TK7,


    das wäre dann ein Logging der Servosignale. Ist sicher auch möglich und zur Fehlersuche auch hilfreich, müsste PBS halt einbauen. Wobei ich nicht weiß, inwieweit das ins Telemetriekonzept noch reinpasst. Worst Case sind das ja doch ein paar Signale die da zusammen kommen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es da Wünsche mit höherer Prio gibt.


    Gruß Kai

    Hallo

    typhoon

    Wieviel mikrosec sind das, das verstehen die PPMServos??

    Hallo,


    das kann man so nicht beantworten. Das Log zeigt die Gebersignale und nicht die Servoausgangssignale an. Letztere hängen doch vom ausgewählten Übertragungssystem (Core oder M-LINK) sowie von den ganzen Wegeinstellungen im Sender ab.


    Gruß Kai

    Eigentlich startet man die Kalibrierung, dann bewegt man den Stick an beide Endanschläge. Dann loslassen und weiter drücken. Mitte bestätigen. Fertig.

    Ist der richtige Geber typ eingestellt?

    Hallo Richard,


    das man in beide Endanschläge gehen muss ist aus dem Dialog wirklich nicht ersichtlich, weil wie Jürgen schon schreibt hier nicht steht in die Endpositionen bewegen sondern nur in die Endposition. Den Hinweistext zu korrigieren sollte ja fürs nächste Update kein größeres Problem darstellen.


    Gruß Kai

    Hallo,


    weil einer meiner Knüppel nicht ganz mittig eingestellt ist (Servomenü zeigt 1%) wollte ich den Knüppel kalibrieren. Die erste Endposition wird immer erkannt, dann drücke ich auf weiter und stelle den Knüppel in die Mitte und nichts passiert bis zum Timeout. Ich habs auf den anderen Knüppeln auch ausprobiert. Geht auch nicht. Immer dasselbe: Der erste Endausschlag wird erkannt, die Mittenstellung nicht mehr. Ich hatte das auch schon mal gemacht, da hatte es funktioniert. Ich wüsste jetzt auch nicht, was man da falsch machen könnte. Liegt das Problem zwischen den Ohren oder hat mein Sender ein Problem? FW ist übrigens V2.50


    Gruß Kai

    Gute Idee, Globale Export.

    Aber genau da liegt noch das Problem. Wenn eine Datei .xml 0 KB hat und diese so Exportiert wird, wird die bestehende Datei auf dem Stick überschrieben und hat nachher auch 0 KB.

    Leider sieht man erst auf dem Stick wieviel KB eine Datei hat. Im Sender kann man es nicht sehen.

    Ok, dann müsste mit dem Export noch ein Plausibilitätscheck verknüpft sein.

    Hallo,


    wäre es in diesem Zusammenhang möglich in einem der nächsten SW-Updates einen globalen Export einzubauen, also alle Modell auf einmal sichern zu können. Man ändert doch immer wieder mal was an der Programmierung der Modelle und denkt dann leider doch nicht immer an das individuelle Sichern. Für einmal pro Woche auf den Globalexport Button zu drücken könnte man sogar nen Kalenderalarm im Handy programmieren.


    Gruß Kai