Posts by Rainer

    Hallo


    Die Daten sollten eigentlich gespeichert werden. Ansehen kannst du sie mit der Terminal-Software (Download) ansehen.

    Flugdaten von der Core auf einen Stick kopieren und von dort mit der Terminal öffnen.

    Bin mir allerdings aktuell nicht sicher, ob ein Export als KMZ für Google möglich ist.

    Mit dem Tool kannst du aber ALLE aufgezeichneten Daten ansehen.


    Gruss Rainer

    Hi


    In the principle, and as far as i know,

    Sensors like your Sparkswitch have to be connected to P2-Bus, More Sensors can be connected by using a y-cable or the 5-Port-Connector (Accessory in the PB-Store),

    Devices with necessary direct Input to Receiver (iGyro) have to be connected to FastTrack.


    Regards Rainer

    Hallo


    Das einstellen auf „Pc Control“ ist im Mercury Manual auf Seite 4 bzw. 31 beschrieben.


    Mercury mit einem Akku verbinden

    Pc -Control einstellen über den Bildschirm mit den Set-Tasten.


    Das Bluecom mit Akku über v-Kabel verbinden und am Tele-Eingang der Mercury anschliessen.

    Das Terminal auf dem Handy starten

    Das Mercury-Symbol in „Powerbox/Systeme“ und den Anweisungen folgen.


    Bis auf die Seitenangabe aus dem Gedächtnis,… sollte aber so gehen 😇


    Gruss Rainer

    Hallo Hr. Deutsch


    Hab ich mir fast gedacht.

    Hab das heute mit einem anderen Empfänger auf dem Boden liegend getestet.

    Im Reichweitentest bei 50m Abstand wenn der Sender vom Empfänger wegzeigt habe ich dort immer noch etwa 40% auf beiden Anzeigen, bei 80m und Sender zum Empfänger habe ich noch etwa 70% auf beiden Anzeigen, wobei die Antennenspitzen etwa 1cm über dem Boden sind.

    Ich schicke den Empfänger zur Reparatur mal zu Euch.


    Mit freundlichen Grüßen

    Rainer

    Guten Abend


    Hatte heute einen 45 Minuten Flug, LQI1 mehr oder weniger immer über 95%, LQI2 des Empfängers dauerhaft bei 0%.

    Das ist mir beim Reichweitentest schon aufgefallen¨, dass LQI2 0% ausgibt bei etwa 20m Abstand, hab mir aber nichts dabei gedacht, weil Reichweitentest. Das Modell reagierte normal auf allen Achsen und Funktionen bis etwa 70m Abstand. Position war die gleiche wie im zweiten Bild zu sehen


    Hab das nun nach dem Flug auch nochmal getestet bei regulärer Sendeleistung,... bei einem Abstand von etwa 20m zum Modell und 45 Grad seitlicher Ausrichtung fallen die Werte auf unter 20% ab, nach etwa 40 m sind sie bei 0, auch wenn der Sender direkt zum Modell zeigt.

    Ich denke ja nicht, dass dies ein Übertragungsfehler ist. Ist da ein Empfangsteil defekt und sollte der Empfänger ausgetauscht/repariert werden ?


    Im Flug


    Das Modell liegt neben der Sitzbank am Boden


    Gruss Rainer

    Hallo


    Du hast ja eine Funktion/ Kanal der das Gain ausgibt, erstelle Dir ein Widget auf dem Screen der die Servostellung/-Ausgabe anzeigt.

    Dann siehst du schon mal wohin die Regelung geht. Erfliege deine Einstellungen wie sie für Dich in den verschiedenen Flugphasen richtig sind.

    Anschliessend gehst du in das Funktionssetup stellst dort von Global auf Single, weisst dann einen Dreifachschalter zu, und passt die MaximLwerte in den jeweiligen Flugphasen an.


    Das sollte so funktionieren


    Gruss Rainer

    Hallo

    Hab gerade kein Unilight da, daher hier nur das Grundprinzip

    Alternativ auch mal das Video dazu ansehen: Unilight Video


    Schliess das Modul mit dem USB Kabel an und stelle aus der Unilight Software eine Verbindung dazu her.

    Schliess das Modul an deine Fernsteuerung bzw. an einen Servotester an, und bewege den Geber an der Fernsteuerung bzw. den Servotester, und die siehst wie sich die Schemen ändern.

    Im Beispielbild (nicht ganz korrekt auf der linken Seite, weil kein Modul angeschlossen ist) kannst du nun durch anklicken der Felder, dein jeweiliges Lichtschema einstellen, das du anzeigen willst bei der entsprechenden Servoposition.

    Auf der rechten Seite hab ich dir noch ein Feld gelb eingekreist. Das kannst du im Beispiel mal wählen, dann siehst du den Effekt auf der LED. Links leuchtet "scharf" und kurz, Rechts leuchtet die LED weicher auf und ab. Das ist GEschmackssache, was dir besser gefällt.


    Wähle ein anderes Schema, bei dem dann auch die beiden Landelichter mit leuchten.

    Speichere das ganze sende es ans Modul.


    Schau dir das Video ganz zu Ende an, dort wird noch gezeigt, wie du mit zwei Schaltern und zwei Mischern die Lichter unterschiedlich steuern kannst. Das mit den Mischern funktioniert auch so mit der Core


    Gruss Rainer

    PS: Die LED Kanäle kannst du nur über einen Kanal mit der Stellung von -100 - +100 steuern. Mit mehreren Schaltern brauchst du dann zusätzliche Mischer.

    . Wenn du 8 LED mit 8 verschiedenen Schaltern steuern willst, solltest du dann aber zwei Powerbox Lightbox SR kaufen :saint::saint::saint:, das ist einfacher ;)

    Hallo


    Eigentlich spielt es keine Rolle welcher Kanal, es darf nur kein schon benutzter sein.


    Mit den Anforderungen von Dir, wäre es das einfachste, du lädst Dir die SW von Unilight zur Konfiguration.

    Dort könntest du alle deine Lichter, ausser dem Landelicht, individuell auf einen definierten Prozentwert konfigurieren und diesen dann als Festwert angeben.

    Sonst wird es wirklich mühsam 😇


    Gruss Rainer

    Hallo


    Schliess mal eine LED an das 8er Modul an

    Erstelle eine Funktion „Test“ und gib als Regler z.B. den Gasknüppel oder einen seitlichen Regler an.

    Als Servokanal kannst einen freien Kanal verwenden, z.B. 26, den du sonst nicht brauchst.

    Wichtig: Der Regler muss stufenlos von -100 - +100 gehen

    Lege dir nun ein Widget an, das dir die Position in % am Bildschirm anzeigt

    Batterie auch an das 8er Modul anschliessen 😇


    Um fährst du langsam von -100 -+ 100 und notierst dir den Wert wenn die LED so leuchtet wie du es möchtest.


    Erstelle eine Funktion „Landelicht“

    Weise als Geber den Schalter für dein Fahrwerk zu und gib als Festwert den Wert ein, den du vorher notierst hast.


    Alternativ kannst du die Licht-/Blinkreihenfolge auch selbst noch anpassen mit der PC-Software wie sie bei Unilight zum Download für das 8-er Modul erhältlich ist und die Blinkreihenfolge auch unterschiedlichen Kanälen zuweisen


    Auf diese Weise, solltest du deine Lichter konfigurieren können wie es für Dich stimmig ist


    Zum Schluss die Funktion Test wieder löschen

    Gruss Rainer


    PS: Tipp zum Kanal sparen am 8er Modul wenn es knapp wird.

    Die gleichen Funktions-LED (Fahrwerk-LED wenn eines links und eines rechts am Flügel ist) vor dem Stecker am 8er-Modul parallel zusammenlöten. Dann brauchst du nur einen Ausgang.

    Guten Morgen


    Mir ist gestern beim Erstflug aufgefallen, dass das GPSIII zwar von der Core erkannt wird, alle Parameter in den Widgsts abgerufen und dargestellt werden, aber alle Werte nur mit 0 (Null) angezeigt werden, auch während des etwa 45-minütigen Fluges.


    Wollte das heute verifizieren mit ausgebautem GPS um ein Empfangsproblem durch den CFK- Rumpf auszuschliessen, obwohl dort wo das GPS eingebaut ist nur GFK und Kevlar verbaut ist, auszuschliessen.

    Das GPS findet auch nach 30 Minuten noch keinen einzigen Satelliten. Getestet wurde auf dem Balkon mit freier Sicht zum Himmel,... wenn man von den Wolken ansieht.

    Normalerweise blinkt es ja zuerst schnell, dann langsam und irgendwann dauerhaft wenn genug Sat vorhanden sind. Diese GPS blinkt von Anfang an nur langsam.


    Mit dem BT-Teriminal für IOS kann ich zwar das GPS ansprechen, den P2-Bus einstellen, aber da wird anscheinend nichts gespeichert. Bei der nächsten Verbindungsaufnahme mit dem BT-Terminal für iOS ist wieder kein Protokoll aktiv.

    Ein Update zur Versionsüberprüfung bringt nichts, weil das BT-Terminal im Status „Gerät wird abgerufen“ hängen bleibt. Ein Rescue scheitert ebenfalls mit dem gleichen Status.


    Das GPS an das PC-Terminal 3.1.14 angehängt, dort wird das zuvor ausgewählte P2-Protokoll korrekt angezeigt, ebenso wie die installierte SW-Version von 1.1.


    Warum findet das GPS keine Satelliten?

    Das Gerät wurde im März hier in CH gekauft.

    Sr-Nr: 326458


    Gruss Rainer

    Guten Abend Hr. Deutsch


    Das ist bei allen meinen Modellen so, dass das Gas-Servo nur bis -88% geht. Das stört ja auch insofern nicht, weil die ECU‘s und die Regler dies als -100% (Gas Low) beim einlernen so akzeptieren.


    Das Modell ist von Grund auf programmiert und ausser einem ServoCut-Off auf das Gasservo und einem Mischer Butterfly-Höhe ist da nichts zusätzlich programmiert.


    Wie auf den Bildern zur Kurvenprogrammierung oben klar ersichtlich ist, steht der Geber beim programmieren der Normalkurve und Butterflykurve (die entsprechende Flugphase ist ja auch eingestellt/angezeigt) auf -88%.

    Warum dann im Servomonitor einmal -88% (Normal) und einmal -100% (Butterfly) angezeigt wird, ergibt da keinen Sinn. Sonst müsste in der Flugphase „Butterfly“ bei der Kurvenprogrammierung auch -100% angezeigt werden,... wenn da was „reinprogrammiert“ wäre.

    Das ist es, was mich irritiert.


    Mit freundlichen Grüßen

    Rainer

    Hallo Jürgen


    Ja, die Kalibrierung wurde mehrfach durchgezogen immer dem gleichen Ergebnis.

    Ich Kalibriere nun nicht mehr, da meine Turbinen und Turbo-Prop-Triebwerke auf diese Gaseinstellungen Gericht/eingelernt sind.

    Der „Vorteil“: mit dem Servo-CutOff den Gaskanal auf -100% eingestellt, dann gehen die Triebwerke auch schön aus🤗


    Was ich einfach nicht verstehe ist, beim Kurveneditor ist die blaue Linie (Geberposition) in beiden Fällen bei -88%, bei der Flugphase ändert sich das dann abhängig von der Flugphase jeweils von -88% auf -100%.

    Es funktioniert ja, aber verstehen würde ich das gerne. Vielleicht ist es ja „nur“ ein SW-Bug ohne funktionelle Relevanz. Aber dann könnte man es ja beim nächsten Update korrigieren.


    Vielleicht meldet sich ja PB auch noch dazu oder hat eine Erklärung.


    Gruss Rainer

    Hallo


    Die Frage ist berechtigt. Nimmt bei der Kalibration keinen anderen Wert an.


    Die Frage muss korrekterweise Weise lauten:

    Warum zeigt er im Servomonitor flugphasenabhängig !! unterschiedliche Werte an, die so physikalisch (Kalibration) gar nicht möglich sind.

    Mag ja vielleicht sein, dass das Aggregat im inneren vielleicht im Anschlag irgendwie begrenzt ist oder an etwas ansteht , da hab ich jetzt nicht nachgeschaut, warum auch immer, dann darf er aber trotzdem keine anderen Werte als die max. möglichen Anzeigen.


    Gruss Rainer

    Hallo


    Gute Idee, werde ich ausprobieren. Hast du da eine bestimmte Empfehlung/Firma oder USB Typ. Aktuell ist der Stick an einem USB-3 Port angesteckt.

    Warum ein Timeout Fehler kommt obwohl alle Daten geschrieben sind verstehe ich trotzdem nicht.


    Gruss Rainer

    Hallo


    Das die Vorgabe blau nicht links bei -100% weiss ich auch, aber trotz wiederholter Kalibration ist das nicht möglich. Der Geber ist auf jeden Fall in beiden Fällen voll am Anschlag.

    Deshalb wundert es mich ja, dass im Servomonitor dann flugphasenabhängig unterschiedliche Werte (-88% und -100%) angezeigt werden. Das dürfte dann ja eigentlich gar nicht sein.


    Gruss Rainer

    PS: Der Erstflug ist in der Zwischenzeit erfolgreich abgeschlossen worden😃

    Guten Tag Hr. Deutsch


    Habe nach der Programmierung den Sender abgeschaltet und habe beim Abschalten eine kurze Anzeige erhalten:

    „Modelldatei fehlerhafte CRC ...“ und noch etwas, das ich aber nicht mehr lesen konnte weil die Anzeige durch den Shutdown-Prozess ausgeblendet wurde.

    Nach einem Neustart der Core hat er das Modell korrekt geladen ( Es funktionierte soweit alles wie erwartet und eingestellt).

    Als ich den Sender dann wieder abschaltete kam die Meldung nicht mehr.

    Ist die Datei nun fehlerhaft oder nicht :/

    Core Version 2.55


    Gruss Rainer