Posts by Robert G.

    wie ich das mache bei Flugphasen (Thermik ect) per Schalter


    Geber ST-B für Ruderweg...


    Klappen Quer (Wölb...) Geber auf ON




    im Setup, Flight Mode Single, bei Rate den festen Klappenwert einstellen. Ist quasi ne Nullverschiebung


    hallo robert

    zitat "Ich vermute nach wie vor dass starke Turbulenzen die Ursache für "nicht steuerbar" waren."


    diese aussage stimmt definitiv nicht !!!!!

    Aufpassen, nicht das gleich der große Hammer kommt ;)


    Manche Höhenangabe stimmen mit der Realität wohl nicht überein aufgrund hoher Beschleunigungswerte. Start 2m rauf und wieder 2m runter in 0,0x Zeit und das ohne Steuerbefehl...

    Du kannst ja mal zählen mit welcher Abtastrate zwischen 1:58,9 und 2:00 aufgezeichnet wurde. Der SM GPS-Logger kann bis 10Hz.

    Normale Multimeter 2Hz, bessere 3Hz.


    Edit: mir reicht das Diagramm von Dirk

    Start bei 1:57

    erste aufgezeichnete Steuerbefehle nach Start 1:59





    Powerbox kann auch nicht mehr Daten auslesen und betrachten als wir es hier machen.

    Was soll man am Sender/Empfänger untersuchen wenn nach dem Flug alles geht? Da könnte nach dem unsanften landen - wie groß war der Schaden, was ist kaputt ? habe ich schon mal gefragt und keine Antwort gekommen - der Empfänger einen Haarriß haben der sich lange Zeit nicht bemerkbar macht...



    Hab derzeit nicht das Wissen wie ich Daten in ein Diagramm umwandel kan und muss Dirk nochmal bitten.

    Danach ist das Thema durch, mehr machen kann man nicht.



    Diagramm mit Zeitachse Raster 10sec. (oder 5sec) ab 0:00 damit der Funktionstest bei ca 0:12 zu sehen ist,


    Spannung GPS-Logger 7,7-8,25V

    Control C = Höhe, rechter Knüppel

    Control D = Quer, rechter Knüppel

    Höhenverlauf GPS-Logger

    Acc X (g) vom GPS-Logger

    Strecke GPS-Logger



    Evtl. zweites Diagramm ab 1:50 bis 2:10 mit selben Daten

    Werner,


    alles gut.


    Man könnte jetzt aus neugier noch nen Test (5-10min) machen in 100m Entfernung. Aber nicht Modell am Boden, das kann oder wird probleme machen.

    Da aber bei der Datenaufzeichnung (Edit: im Flug) beim PBR7 LQI die Werte gut waren...

    Ich vermute nach wie vor dass starke Turbulenzen die Ursache für "nicht steuerbar" waren.


    Edit: Bei einer Antenne würde versuchen die Antenn vertikal nach unten (in Fluglage gesehen) zu richten.


    Quote

    dann hat modell mit zügigem hangwind nach links abgedreht in etwa 2-3 meter höhe bis hinter einer kuppe

    nach links abgedreht - könnte der Moment gewesen sein wo die Entfernung sich nicht mehr linear fortsetzt


    Höhenrudersteuerung zum Höhenverlauf

    Angezeigt wird der momentane Wert bei LQI.

    für min-max doppeklick auf das Widget



    Edit:

    LostFrames zählen hoch, Anzeige im Widget = max.


    Ich seh gerade 7 LostFrames auf 3:20 h. Das ist nix. Da wird der LQI-Wert nahezu durchgehend bei 100% gewesen sein.


    Der PBR7 darf nur nicht zu nahe am Sender sein. Im Gebäude habe ich starke Probleme unter 1m.

    Sinnvoll wäre der Test mit Empfänger im Modell, Rumpfnase zeigt weg vom Modell.

    Werner,


    was ist nun mit dem LQI-MinWert vom Empfänger? Den hast du doch 3:20 h laufen lassen.



    Ist das richtig?

    Control A = Gas, linker Knüppel

    Control B = Seite, linker Knüppel

    Control C = Höhe, rechter Knüppel

    Control D = Quer, rechter Knüppel

    dbubled


    Versuch macht klug bzw. ich war neugierig: Aktion Knüppelrühren auf Quer

    Ein schon älterer, so 8-10 Jahre KR600AE NC-Akku :) :


    PBR7 mit 2x HS 62, eingebaut auf Quer (Schaumdingens, 2x HS 85 am LW ohne Steuerbefehl)




    und

    PBR7 mit 2x KST X12-508, lose - nicht eingebaut, HS 62 abgesteckt (Schaumdingens, 2x HS 85 am LW ohne Steuerbefehl)